Freie Wähler begrüßen auf Hinterhoffest schwedischen Besuch
"Skål" und "Prost" vereint

Mit dem schwedischen "Skål" wird auf das Wohl des frischvermählten Paares (hintere Reihe, links und rechts) angestoßen. Bild: stn
Bei ihrem siebten Hinterhoffest beim Brewitzer Bierstüberl hatten die Freien Wähler unverhofften Besuch aus dem Ausland. Als Überraschungsgäste empfingen Reiser und Fraktionssprecher Gerhard Steiner das Ehepaar Niklas und Malin Wernberg aus Malmö in Schweden. Die frisch Vermählten hatte mit der Partei jedoch nichts am Hut. Sie befanden sich auf der Heimreise von ihren Flitterwochen in Kroatien und übernachteten in einem Hotel in der Gegend. Auf ihrer Suche nach einem bayrischen Lokal gelangten die Schweden auf die Feier im Hinterhof. Die Gäste luden sie zu Fisch und Zoigl ein und führten sie in die Oberpfälzer Gepflogenheiten ein.

Trotz einiger Regenwolken blieb es trocken und schon bald waren die Bänke gefüllt. Leckerbissen an diesem Abend waren die Makrelen vom Ortsvorsitzenden Peter Reiser und die Zoiglwurst mit Sauerkraut.

Kurzerhand packte Hermann Schmid für Gäste sein "Schifferklavier" aus und Peter Reiser sang dazu. So vermittelten beide mit dem Gloserer-Lied dem schwedischen Besuch ein bisschen Neustädter Kultur. Im Gegenzug dazu wurde mit dem schwedischen "Skål" auf das Wohl der Frischvermählten angestoßen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.