Friedhof: Keine Einigung

Wie erwartet: Der Stadtrat hat in nichtöffentlicher Sitzung den Vertragsentwurf der Diözese für die Übernahme des Friedhofs abgelehnt. Dafür hat er Bürgermeister Rupert Troppmann beauftragt, neu zu verhandeln. Wie berichtet, würde die Pfarrei St. Georg gerne ihren Teil des Gottesackers an die Stadt abgeben. Der hintere Teil gehört ihr bereits. Bisher haben sich Stadt und Kirche die Kosten geteilt. Wenn die Stadt einsteigt, müsste sie zum Beispiel die Sanierung des Leichenhauses ganz allein stemmen. Auf den schlechten Zustand hat erst vor kurzem Max Peter (CSU) aufmerksam gemacht. Je später sich beide Seiten einigen, desto teurer dürfte die Instandsetzung kommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.