Gegen Diskriminierung

Sebastian Zollner (rechts) überreichte an die Schüler für ihr Engagement eine Urkunde und ein Schild mit der Aufschrift "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Bild: arw

Engagement, das belohnt wird: Das Sonderpädagogische Förderzentrum der Schulvorbreitende Einrichtung, die "St. Felix Schule", darf seit kurzem den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (SOR-SMC) tragen.

In Bayern ist die Neustädter Schule die 307. Einrichtung, der dieser Titel verliehen worden ist. In Deutschland gibt es insgesamt 1742. Bei der Veranstaltung "St.-Felix-Schule sucht ihr Supertalent" (wir berichteten), wurde die Urkunde und ein überdimensional großes Schild vom Beauftragten des Netzwerkes SOR-SMC, Sebastin Zollner, überreicht.

"Respektvolles Miteinander"

Auf der Urkunde steht: "Mit euren Unterschriften setzt ihr ein Zeichen gegen alle Formen von Diskriminierung und Rassismus für ein gewaltfreies und respektvolles Miteinander, das über eure Schule hinaus in die Stadt Neustadt hineinwirkt. Ihr seid mit eurem Engagement ein Vorbild für andere Schüler."

Pate stand der Entertainer Hubert Treml. Schild und Urkunde überreichten Treml und Zollner an die Klassensprecher Dominik Dietl und Vanessa Birkenhauer. Wie Zollner ausführte, gibt es den Verein bereits seit 1988 in Belgien. Seit 1995 gibt es die SOR-SMC in Deutschland. Treml war begeistert, wie die Kinder ihre Show abgezogen haben. Selbst von den Moderatoren war der prominente Pate angetan.

Es hat einige Jahre gedauert bis alles in trockenen Tüchern war, erklärte Fachoberlehrer Norbert Freundorfer. Schwierig war es für den Initiator, für die Aktion "Schule ohne Rassismus" einen Paten zu finden. Schließlich konnte der Kontakt zu Treml hergestellt werden. Das Projekt bietet den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, das Klima an der Schule aktiv mitzugestalten und sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt zu wenden. Wer sich zur SOR-SMC bekennt, muss sich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe der Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.

Verantwortung übernehmen

Der Titel ist kein Preis und keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und die Zukunft. Die St.-Felix-Schule ist somit ein Teil eines Netzwerkes, das sagt, wir übernehmen Verantwortung für das Klima an unserer Schule und unserem Umfeld. Mit langanhaltendem Applaus wurden Urkunde und Schild überreicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.