Geldregen vom Lions Club Neustadt-Lobkowitz
"Gutti" von 2500 Euro für Rettungshundestaffel

Die größte Rettungshundestaffel in Bayern kommt aus Weiden. 21 Männer und Frauen arbeiten mit ihren Hunden seit fünf Jahren ehrenamtlich im Dienste des BRK. Dabei gibt es weder Aufwandsentschädigungen, noch Beihilfen für die Ausstattung. Zweimal pro Woche trainieren die Hundeführer mit ihren Vierbeinern.

Da die Mitglieder der Hundestaffel aus der gesamten nördlichen Oberpfalz - aus Oberviechtach, Vohenstaruß, Windischeschenbach oder Weiden stammen, kommen sowohl für Mensch als auch Tier viele Tausend Kilometer zusammen, die jährlich zurückgelegt werden, und auch dafür gibt es kein Geld. Im Jahr 2014 mussten die Rettungshunde zu 25 Einsätzen ausrücken. Bislang wurde lediglich ein Einsatzauto durch Spenden finanziert. Jeder Hundehalter hat eine Sanitätsausbildung absolviert, um im Ernstfall auch schnell Erste Hilfe leisten zu können.

Der Lions Club Neustadt-Lobkowitz hatte nun für den Weihnachtswunsch der Staffel ein offenes Ohr. Am Aktionstag haben die Mitstreiter um Dr. Graf, Sabine Guhl und Christian Kick 1500 Euro erarbeitet. Der Lions Club, aber auch einige Einzelspender, fanden die Idee großartig. Sie legten noch einmal 1000 Euro in den Spendentopf. Die umjubelte Übergabe ging am Rot-Kreuz-Haus in Neustadt über die Bühne.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.