Geschenkideen aus Franken und Afrika

Statt mit gestrickten Socken und Kerzen besticht das Adventsstandl des Waldvereins mit Kunsthandwerk aus fernen Ländern. Wer traditionellen Weihnachtsschmuck gesucht hat, kam ebenfalls auf seine Kosten. Bild: bgm
Von weit her kommen die Artikel für das OVW-Adventsstandl. Das authentische Kunsthandwerk aus Asien und Afrika ist den gebürtigen Neustädter Geschwistern Hildegard, Joachim und Manuel Witt zu verdanken. Joachim und Manuel leben als Benediktiner-Mönche in der Abtei Münsterschwarzach, ihre Schwester Hildegard ist seit 30 Jahren Missionshelferin in Tansania.

"Die Produkte sind alle in der Mission hergestellt", betont Bruder Joachim. Bunt bemalte Glaskugeln stammen aus Bethlehem. Ein christlicher Palästinenser fertigt sie in einem kleinen Handwerksbetrieb. Farbenfroh bemalte Holzsterne kommen von den Philippinen, Holzpferdchen aus Kenia. Obstschnaps mit Früchten aus dem eigenen Garten stammt aus dem Kloster Münsterschwarzach, ebenso wie Kräutertees. Mit den Einnahmen finanzieren die Benediktiner ihren Lebensunterhalt. Die Erlöse aus den Verkäufen am Adventsstandl kommen der Missionsstation Litembo in Tansania zugute. "Der neue Tag" hat dort eine begeisterte Leserin: Hildegard Witt. "Manchmal kommt er zwar mit zwei Wochen Verspätung, aber er kommt."
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.