Gymnasiasten in Lichtausstellung der Uni Bayreuth
Schoko in Mikrowelle

Die Schüler des Wahlkurses "Physik am Mittag" des Gymnasiums staunten nicht schlecht, als Studenten die Lichtgeschwindigkeit mit Hilfe einer angeschmolzenen Tafel Schokolade in der Mikrowelle bestimmten.

Die jungen Physiker besuchten mit den Betreuern Thomas Hecht, Andrè Oppitz und Wolfgang Christ die Ausstellung der Universität Bayreuth zum internationalen Jahr des Lichtes. Wie entsteht ein Regenbogen? Warum ist der Himmel blau? Wieso schillern Seifenblasen? Was ist ein Laser und wofür braucht man ihn? Zu diesen und weiteren Fragen zum Thema Licht gab es zahlreiche Experimente, die auch zum selbstständigen Forschen einluden.

Abschließend ermittelte ein Quiz, wer den besten Durchblick beim Licht hatte. Und als Preise gab es Schokolade. Die schmeckte ohne die Bestimmung der Schmelzpunkte im Wellenlängenabstand auch gut.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.