Heimat attraktiv gestalten

Das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten verlieh Landrat Andreas Meier (hinten, Zweiter von links) an Günter Hassmann, Michaela Wolfinger und Alfons Raab (vorne, von links) auf Vorschlag von Dekan Alexander Hösl (rechts). Den Freistaat vertraten die Landtagsabgeordneten Petra Dettenhöfer (links) und Annette Karl (Zweite von rechts). Bild: fz

Ehrenamtliches Engagement findet an der Basis statt. Es sind nicht immer "die Lichtgestalten", die in den Mittelpunkt zu rücken sind. Drei Vohenstraußer, auf die das zutrifft, durften jetzt das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten entgegennehmen.

Sozusagen als verlängerter Arm des Ministerpräsidenten verlieh Landrat Andreas Maier im Beisein der Landtagsabgeordneten Petra Dettenhöfer und Annette Karl in der Schlosskapelle die Ehrenzeichen. "Unzählige Menschen im Landkreis tragen mit ihrem persönlichen Einsatz ehrenamtlich bei, unsere Region attraktiv zu gestalten und auch ein Wohlfühlgefühl bei den Menschen zu erzeugen", würdigte der Landkreischef.

Chefin des Krippenspiels

Michaela Wolfinger ist seit 1982 Mitglied des Pfarrgemeinderates. Zudem gehört sie seit 1998 der Kirchenverwaltung an und ist im Frauenbund seit vier Jahren Schriftführerin. Hinzu kommen viele Jahre als Lektorin und Gruppenleiterin in der Ministrantenarbeit. Sie ist bei der Kinderbibelwoche und den Ministrantenstunden dabei und organisiert alljährlich das Krippenspiel in der Kinderchristmette. Zudem engagiert sie sich seit zwei Jahrzehnten in der Städtepartnerschaft mit Stríbro, organisiert die alljährlichen Pfarrwallfahrten. Die Trägerin der Bischof-Sailer-Medaille war von 1996 bis 2002 Stadtratsmitglied.

Günter Hassmann ist seit 1994 in der katholischen Kirchenverwaltung, war bis 2012 Schriftführer. Zudem engagierte er sich von 1994 bis 2003 als Jugendtrainer bei der SpVgg Vohenstrauß. Von 1999 bis 2004 war er zudem stellvertretender Leiter der Kreis- und Stadtbildstelle Neustadt/Weiden in Vohenstrauß und danach bis 2010 Leiter. 2012 wurde er zum Kirchenpfleger gewählt. Großen Einsatz bewies Hassmann beim Bau der Kinderkrippe "Don Bosco" im Jahr 2010 mit 24 Plätzen. Zudem betreute er von 1994 bis 2003 als Jugendtrainer der SpVgg über 25 Kinder der E- und D-Jugend.

Christliche Ideale

Alfons Raab ist seit 1994 Mitglied des Pfarrgemeinderates und seit 2002 stellvertretender Sprecher. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die katholische Erwachsenenbildung. Seit 1992 fungiert Raab außerdem als Jugendleiter der SpVgg, organisiert seit über zwei Jahrzehnten den Spielbetrieb von acht Juniorenmannschaften und übernimmt bei Bedarf auch den Fahrdienst bei Auswärtsspielen. Der Rektor wirkt seit vielen Jahren als Lektor bei Gottesdiensten. Darüber hinaus ist er seit 2008 Stadtrat.

Dekan Alexander Hösl, der das Trio für die Auszeichnung vorgeschlagen hatte, zeigte sich im Schlusswort dankbar für die vielfältigen Dienste, welche die Jubilare in der Pfarrei leisten. "Eine Kirche braucht solche Ehrenamtliche, die die christlichen und sozialen Ideale umsetzen und die tief im Glauben verankert sind", anerkannte der Stadtpfarrer.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.