Hoheit hört sich Sorgen der Bauern an

Hoheit hört sich Sorgen der Bauern an (bgm) "Es ist eine große Ehre, dass die bayerische Milchprinzessin zu uns kommt", sagte der Kreisobmann des Bauernverbandes Josef Fütterer (Zweiter von rechts). Eva Maria Bäuml war zum Bauernmarkt aus dem Kreis Schwandorf nach Neustadt gereist. Bürgermeister Rupert Troppmann (links) und Tourismusreferentin Astrid Kost (Vierte von links) hatten im Rathaus einen kleinen Empfang samt Eintrag ins Goldene Buch für ihre Hoheit vorbereitet. Die Landwirte im Landkreis leben
"Es ist eine große Ehre, dass die bayerische Milchprinzessin zu uns kommt", sagte der Kreisobmann des Bauernverbandes Josef Fütterer (Zweiter von rechts). Eva Maria Bäuml war zum Bauernmarkt aus dem Kreis Schwandorf nach Neustadt gereist. Bürgermeister Rupert Troppmann (links) und Tourismusreferentin Astrid Kost (Vierte von links) hatten im Rathaus einen kleinen Empfang samt Eintrag ins Goldene Buch für ihre Hoheit vorbereitet. Die Landwirte im Landkreis leben überwiegend von der Milchproduktion, informierte Fütterer. Umso mehr litten sie unter den niedrigen Preisen. Mit dabei waren Landrat Andreas Meier (Zweiter von links), Hans Leipold von der Milcherzeugergemeinschaft (rechts) und die Kreisbäuerin Christa Kick (Dritte von rechts). Bild: bgm
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.