Im Stadtmuseum ist noch bis Ende Januar eine besondere Ausstellung zu sehen - Dank an Maria ...
Krippen nicht nur zur Weihnachtszeit

Das Museum der Stadt birgt viele Kostbarkeiten. Zur Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel werden seit vielen Jahren die verschiedensten prächtigen Krippen ausgestellt.

So erfreuen auch in diesem Jahr zahlreiche sehenswerte Stücke die Besucher. Der Glasofen in der Altbayerischen Krystallglashütte gehört leider der Vergangenheit an. Doch wer eine wunderschöne Nachbildung in Miniatur sehen möchte, sollte die Glasabteilung des Neustädter Museums aufsuchen.

Schwibbögen aus Seiffen und Dresden sind ein weiterer Blickfang. Dabei wurden nicht die üblichen Sägearbeiten zusammengestellt, sondern neben barocken Gebäuden kann der Besucher die Dresdner Frauenkirche in Miniatur bewundern. Kastenkrippen, Grulicher Figuren oder Krippenfiguren aus Tragant bereichern die Weihnachtsausstellung. Ganz besonderes und wirklich zauberhaft ist eine Santonkrippe aus Südfrankreich. In einer vielfältigen Landschaft werden verschiedenste Szenen nachgestellt, wobei die Geburt Christi natürlich im Mittelpunkt steht. Vieler dieser wunderschönen Stücke wurden von Maria Mende zur Verfügung gestellt. Das Museum ist heute, Samstag, geschlossen und ab Sonntag täglich von 14 bis 16 Uhr auf geöffnet (außer Montag). Der Eintritt ist dabei frei. Die Krippen sind übrigens noch bis Ende Januar ausgestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.