Immer mehr "Erneuerbare"

Der Landkreis hat 2014 47 Prozent seiner verbrauchten Energie aus erneuerbaren Quellen bezogen. Das entspricht 168 000 Tonnen CO2. Diese Zahlen von Eon teilte Regionalmanagerin Margit Frauenreuther dem Wirtschaftsausschuss mit. Dahinter verstecken sich vor allem Biomasse und Solar. Klaus Bergmann (Grüne) sieht Potenzial für Windkraft im Landkreis, Josef Fütterer (CSU) mahnt, dass jede Form der Energieerzeugung auch von den Bürgern akzeptiert werden müsse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.