In 60 Jahren viel bewegt

Die aktuelle Führungsspitze des Stadtverbands, die ehemalige sowie etliche Gratulanten feierten gemeinsam: Von links: Karl Schmidberger, Annemarie Nachtmann, Heinz Liepold, Hans Riebl, Bürgermeister Rupert Troppmann, Josef Ruhstorfer, Bürgermeister Ernst Schicketanz, Ferdinand Kamm, Franz Schmola, Gerd Gronauer und Wolfgang Schwarz. Bild: adj

Vor 60 Jahren hatte sich der Stadtverband für Leibesübungen Neustadt/Altenstadt gegründet. In einer Feierstunde im ASV-Sportheim wurde diese für die damalige Zeit ungewöhnliche Vereinigung gewürdigt.

Vorsitzender Gerd Gronauer freute sich, drei ehemalige Vorsitzende begrüßen zu können. Mit einer kleinen Historie zu Leibesübungen leitete er seine Ausführungen ein und berichtete aus der Geschichte des Stadtverbandes. Von der Gründung am 15. September 1955 spannte er den Bogen über das 25-jährige und 50-jährige Bestehen bis in die Gegenwart.

Der Gründungsvorstand setzte sich aus Ewald Trattmann (Vorsitzender), Karl Frisch (Stellvertreter) und Karl Hirsch (Geschäftsführer) zusammen. Fürs Protokoll war Otto Ries verantwortlich. "Ziel des Stadtverbandes ist eine friedliche, kameradschaftliche und sportlich nutzbringende Zusammenarbeit zwischen den angeschlossenen Vereinen zur Stärkung des Leistungssportes und zur Belebung der sportlichen Betätigung." Viel wurde in den Jahren bewegt, stellte der Vorsitzende fest und zählte Städtevergleichskämpfe, Stadtmeisterschaften, Frühjahrswanderungen und den Sportlerball auf. Bürgermeister Rupert Troppmann gratulierte zum 60-Jährigen. "Mit der Idee für eine überkommunale Zusammenarbeit waren die Sportvereine von Neustadt und Altenstadt damals ihrer Zeit weit voraus." Die Stadtmeisterschaften in den unterschiedlichen Sportarten erfreuten sich großer Beliebtheit. "Diese und viele Veranstaltungen waren und sind immer Höhepunkte im Vereinsleben." Troppmann erinnerte lachend an eine Stadtmeisterschaft, "die wahrscheinlich einmalig ist". Sie wurde im Fußballdreikampf ausgetragen, Sieger war zweiter Bürgermeister Heinrich Maier. Die Disziplinen: Weitschießen mit dem linkem Fuß, Weitschießen mit dem rechtem Fuß und Einwurf.

Troppmann wünschte mit seinem Kollegen Ernst Schicketanz aus Altenstadt dem Verband für die Zukunft alles Gute. Diesen Wünschen schlossen sich Sportreferent Wolfgang Schwarz und Hausherr Juan Vilas (ASV Neustadt) an.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.