Jugend rennt bei Wahl davon

Gauschützenmeister Harald Frischholz (rechts) und seine Vize Jürgen Hecht (links) sowie Ehrenmitglied Günther Rieger gratulierten den Schützenmeistern Norbert Schwarz und Vize Andreas Ruhstorfer zur Wiederwahl. Mit im Bild das Schützenmeisteramt, die Geehrten und Ehrengäste. Bild: arw

Nicht nur sportlich ist die junge Garde beim Schützenverein "Eichenlaub" fit. Während der Neuwahl sorgte sie in der Jahreshauptversammlung mit einer ungeplanten Aktion für Aufsehen.

Die Jugendlichen waren in der Versammlung stark vertreten. Fünf von ihnen konnten allerdings an der Wahl des neuen Vorstands nicht teilnehmen. Der Funkmeldeempfänger der Feuerwehr schlug an, und die Burschen sprinteten los.Bürgermeister Rupert Troppmann brach den laufenden Wahlgang nicht ab, und auch der Einsatz war glücklicherweise nicht dramatisch. Lediglich eine Ölspur galt es zu beseitigen. Für jedes Amt stand ein Bewerber bereit. Alle Posten wurden einstimmig vergeben. Schützenmeister bleibt Norbert Schwarz, Vertreter Andreas Ruhstorfer. Kassier ist Rainer Schwarz, Schriftführer Dietmar Schmutzer und Sportleiter Norbert Sappelt. Kassenrevisoren sind Peter Heller und Erik Marshall (beide neu). Dem Ausschuss gehören Martin Both, Engelbert Eckart, Alfred Ertl, Wolfgang Huber, Josef Pschierer, Karlheinz Reil, Günther Rieger und Fabian Stich an.

Treue Schützen

Geehrt wurden für 40 Jahre Jürgen Heindl und für 20 Jahre Franziska Hartwich und Michael Kistenpfennig. 10 Jahre sind Roland Stief, Kevin Hammer, Erik Marshall, Andreas Gollwitzer, Thomas und Florian Fütterer, Lea Eich sowie Manuela Völkl dabei.

Der Schützenverein hat 134 Mitglieder. "Trotz zweier Sterbefälle konnte der Mitgliederstand gehalten werden", sagte Schwarz. Er berichtete von Anschaffungen wie der Auswertungsmaschine mit Programm, einem PC sowie einem Holzofen fürs Schützenheim. Auch eine neue Alarmanlage wurde installiert. Das Dach des Schützenheimes wurde ausgebessert.

"Der Innenraum der Gaststätte sowie ein neuer Außenanstrich müssen in diesem Jahr erledigt werden." Gebaut werde auch noch ein Holzschuppen, kündigte Schwarz an. "Die Photovoltaikanlage spült Geld in die Kasse, und der Spendenaufruf für die Auswertungsmaschine ergab 1949 Euro." Der Schützenverein Meerbodenreuth kommt demnächst zum Patenbitten nach Neustadt. Er feiert im Juli 50-jähriges Gründungsfest, informierte der Schützenmeister. Kassier Reiner Schwarz berichtete von einem positiven Ergebnis.

Jugendleiter Erik Marshall lobte seine zwölf aktiven und sieben passiven Schützen. Sie beteiligten sich auch bei Arbeitsdiensten, Garten- und Bürgerfest, Lebendkicker, Faschingszug sowie Elfmeter- und Wattererturnier.

"Eichenlaub" habe den richtigen Weg eingeschlagen, lobte Bürgermeister Rupert Troppmann. Der Verein sei vorausschauend bei Planung und Finanzen. Der Stadtchef dankte für die starke Abordnung beim Volkstrauertag und bot weiterhin einen kurzen Draht zum Rathaus an.

Glücklich über Nachwuchs

"Hier geht alles Hand in Hand", gratulierte Gauschützenmeister Harald Frischholz. "Über die Jugend können sich die Neustädter glücklich schätzen." Bei den Gaumeisterschaften gibt es jetzt Luftpistole sowie Luftgewehr mit Auflage als neue Königsdisziplinen. Frischholz lud die Schützen zum Gauball am 26. September in Neustadt ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.