Katholischer Frauenbund blickt im Advent stolz auf eine ansehnliche Leistungsbilanz

Auf seine treuen Mitglieder kann der Zweigverein unter dem Vorsitz von Sabine Beer und Christine Stangl stolz sein. Bild: bgm
In der Adventsfeier hatte der Katholische Frauenbunds Grund zur Freude. Nicht nur in der Sache hat die Vereinigung viel erreicht. "Denken Sie an den zweiten Rentenpunkt", erinnerte stellvertretende Diözesanvorsitzende Luise Fischer an Einführung der Mütterrente. Auch auf seine treuen Mitglieder kann der Zweigverein unter dem Vorsitz von Sabine Beer und Christine Stangl stolz sein. Seit 25 Jahren gehören Kathi Gindner, Evi Mayerl, Christa Müller, Angela Schmal und Renate Weiß dazu.

Seit 30 Jahren sind Helene Gotthard, Hildegard Grüner, Marlene Holz, Elisabeth Lang, Regine Pöschl und Monika Stahl dabei. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft blicken Veronika Frisch, Margarete Schön, Maria Schwarz sowie Maria Vollath zurück und seit einem halben Jahrhundert ist Waltraud Rosner beim Frauenbund. Frieda Kreuzer und Hildegard Schreier halten sogar schon 55 Jahre zur Stange. Im Jahr 2014 nahm der Zweigverein drei Neumitglieder auf: Heidi Fienz, Elisabeth Götz und Evi Lindner. Die Instrumentalgruppe "Cantabile" sorgte für passende Klänge.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.