Kinderferienclub lernt in Leipzig Tiere, Früchte und die Küche ferner Länder kennen
Gondwana bringt Kontinente zueinander

Unter den Mädchen und Buben, die mit dem Kinderferienclub im Leipziger Zoo die Fische in den Aquarien und andere Tiere bestaunten, waren auch Kinder, die als Flüchtlinge seit kurzem in der Sporthalle des Gymnasiums untergebracht sind. Bild: stn
Über 100 Teilnehmer aus Neustadt und Umgebung verbrachten trotz Regens einen Tag im Leipziger Zoo. Am Sommerprogramm des Kinderferienclubs beteiligten sich auch wieder Flüchtlingskinder, die zur Zeit in der Gymnasiumturnhalle in Neustadt untergebracht sind. Pressesprecherin Claudia Prößl vom Landratsamt hatte die Aktion vermittelt. Die Kinder waren begeistert und konnten ein wenig Abstand gewinnen von ihren traumatisierenden Erlebnissen.

Am beeindruckendsten war das überdachte Gondwanaland. Hier spürten die Besucher den tropischen Regenwald Afrikas, Asiens und Südamerikas mit allen Sinnen. Durch einen Vulkanstollen gelangten sie in die Tropenhalle, in der auch Ananas, Guave, Yamswurzel, Pfeffer oder Kakao wuchsen. Am meisten waren die Kinder von den Totenkopf-Äffchen begeistert, die über das Gelände sausten. Die Küche der Kontinente lernten sie in speziell gestalteten Restaurants kennen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.