Kinderferienclub zieht positive Bilanz der Sommeraktionen - Teilnehmer immer jünger
Nur dem Kasperl war's zu heiß

Stolz tragen die Teilnehmer an den Ferienaktionen ihre T-Shirts des Kinderferienclubs. Bild: stn
Überaus zufrieden blickt das Team des Kinderferienclubs um Vorsitzendem Gerhard Steiner auf das Sommerprogramm zurück. Mit 14 Aktionen erreichten die ehrenamtlichen Mitarbeiter über 600 Teilnehmer, diesmal auch sehr junge.

Obergrenze nötig

"Das sind knapp 100 weniger als im Vorjahr, aber der Hauptgrund liegt in der stark rückläufigen Beteiligung am Kaspertheater", bedauerte Steiner. Obwohl so viele Plakate wie noch nie für das Theater geworben hatten, machte an diesem Tag wohl die Hitze einen Strich durch alle Bemühungen.

Alle anderen Veranstaltungen waren bestens besucht. Aus organisatorischen Gründen musste bei den Workshops Pizzabacken, T-Shirt-Bedrucken, Bau eines Insektenhotels und Leberkäsbacken die Teilnehmerzahl auf 30 begrenzt werden. Steiner: "Das war bereits die obere Schmerzgrenze."

So war es auch kein Wunder, dass all diese Aktionen bereits am ersten Anmeldetag ausgebucht waren und der Ferienclub deshalb zahlreichen Interessenten absagen musste. Gut kamen auch Fahrten zum Freizeitpark Schloss Thurn mit 50 Teilnehmern, zum Truppenübungsplatz Grafenwöhr und zum Zoo nach Leipzig mit 100 Teilnehmern an.

Auch die Filmvorführung in der Alten Schießstätte sowie der Besuch der Sparkasse und der Neustädter Feuerwehr und das Segeln erfreuten sich regen Zuspruchs. Dank gilt allen Helfern und Sponsoren.

Vereine willkommen

Für 2016 bemüht sich das Team wieder um ein interessantes Programm mit einer Mischung aus neuen und bewährten Angeboten, wie Hermanns Kasperltheater und Bastelkursen. Daneben sollen örtliche Vereine und Organisationen mit ins Boot geholt werden. Interessierte melden sich bei Steiner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.