Kindertagesstätte St. Joseph feiert Martinsfest
Aufpassen, wie es anderen geht

Bevor es zum Laternenzug ging, erinnerten die Buben und Mädchen in einer Andacht in der Stadtpfarrkirche an St. Martin. Nach dem Zug, den die Stadtkapelle begleitet hatte, servierte der Elternbeirat unter der Leitung des neuen Vorsitzenden Jan Scherb in der Kindertagesstätte Kinderpunsch, Weckerl und Wiener mit Semmel. Bild: prh
. "Ob groß, ob klein, jeder kann St. Martin sein", unter diesem Motto erinnerten die Vorschulkinder der Kindertagesstätte St. Joseph am Samstag an St. Martin.

In einer Andacht in der voll besetzten Stadtpfarrkirche St. Georg ermutigte Pfarrer Josef Häring die Kinder "hinzusehen, wie es anderen geht und zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird, bei uns in der Nähe, aber auch überall in der Welt". Die Kinder und deren Eltern gingen mit gutem Beispiel voran und sammelten für ein Hilfsprojekt in Ruanda. Nach dem Laternenreigen und dem Lied "Tragt in die Welt nun ein Licht" machten sich die Kinder auf zum Martinszug. Der wurde vom achtjährigen Timo Stich auf Charly alias St. Martin hoch zu Ross angeführt. "LEDs haben bei unseren Laternen noch nicht Einzug gehalten. Die Kinder wurden über den Umgang mit Kerzen und Feuer aufgeklärt", sagte Maria Neumann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.