Kirchenklänge

Guardian Pater Stanislaus (hinten, rechts) und Lektorin Susanne Meißner (mittlere Reihe, rechts) freuten sich über den volksmusikalischen Beitrag des "Irta-Zwoagesangs" mit Akkordeon (vorne) und der "Neustädter Klarinettenmuse" am Mariensamstag in der Klosterkirche St. Felix. Bild: kwl
Gut besucht war der Gottesdienst in der Felixkirche, als der "Irta-Zwoagesang" mit Bertram Erhardt und Astrid Kriechenbauer sowie Irene Lang am Akkordeon auftraten. Unter anderem boten sie die Stücke "Geh' Briada wisst s' es" und "In der ganzen Stadt, da brennet kein Licht" dar. Ergänzt wurde der Zweigesang durch die "Neustädter Klarinettenmuse" mit Maria Bergmann, Monika Neuber, Gerhard Nikol, Martin Gold und Karl Wildenauer (alle Klarinette) sowie Christine Fischer (Piston), Maria Wildenauer (Tenorhorn), Stefan Rupprecht (Bombardon) und Christoph Höning (Streichbass).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.