Kreisräte stimmen Vertragsverhandlungen mit Regensburger Verkehrsverbund zu
Landkreis stellt Weichen

Der Regensburger Verkehrsverbund (RVV) will seinen Schienen-Tarif bis Weiden ausdehnen. Im Landkreis sind davon die Haltestellen Luhe und Luhe-Wildenau betroffen. Der Kreisausschuss ermächtigte Landrat Andreas Meier mit dem RVV, darüber Vereinbarungen abzuschließen.

Klaus Bergmann (Bündnis 90/Grüne) schlug vor, die Haltestellen Altenstadt bis Windischeschenbach mit einzufügen. Nach Meiers Worten plane der RVV bisher nur eine Erweiterung zum Knotenpunkt Weiden. Bürgermeister Rupert Troppmann monierte, dass Fahrgäste aus Neustadt bis zur Haltestelle in Weiden den DB-Tarif zahlen müssten, bis sie dann ein RVV-Ticket lösen könnten. Meier regte an, eine Höchstsumme von 25 000 Euro im Protokoll festzuhalten. Höher solle die Beteiligung des Kreises an den Kosten nicht sein.

Förderung für ETZ

Das Energie-Technologische Zentrum Nordoberpfalz (ETZ) steht am Ende des Jahres vor finanziellen Hürden. Der dreijährige Gründungszuschuss des Freistaates entfällt. Bis 2018 fehlen jährlich 82 500 Euro. Das Zentrum beantragte Zuschüsse auch vom Landkreis Tirschenreuth und der Stadt Weiden. Der Kreisausschuss genehmigte pro Jahr 24 750 Euro, wenn sich die anderen beiden Gebietskörperschaften auch beteiligen.

Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, der den Vorsitz der Gesellschafterversammlung des ETZ innehat, hatte vorgeschlagen, dass sich der Landkreis auch als Gesellschafter in das Unternehmen einbringen könnte. Dieses Angebot vertagte der Ausschuss. Er will erst die dreijährige Förderdauer abwarten.

40 000 Euro für Buskarten

Der Kreisausschuss beschloss zudem eine Förderung der Nahverkehrsgemeinschaft Neustadt-Weiden-Nordost in Höhe von 40 000 Euro. Die Unterstützung erhalten Busunternehmen, die Nahverkehrsgemeinschaften bilden, gegenseitige die Fahrkarten anerkennen, die Fahrpreise abstimmen, Tarifverluste hinnehmen und auf Bedienungsverbote verzichten.

Grüne wollen Aufklärung

Grünen-Fraktionssprecher Bergmann erkundigte sich nach dem Stand der Ermittlungen nach dem Brand in der Asylbewerberunterkunft am Neustädter Marktplatz. Er forderte eine Information, sobald die Polizei ihre Arbeit beendet hat.

Zudem interessieren sich die Grünen für eine Aufklärung des Flugzeugabsturzes über Engelmannsreuth im August. Sobald ein Abschlussbericht vorliege, würde dieser dem Gremium bereitgestellt, versprach Meier.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.