Mit Teamwork zum Aufstieg

Die Neustädter Basketballer von Coach Uwe Glaser (Zweiter von rechts) können nach dem gelungenen Abschluss einer spannenden Saison berechtigt jubeln. Besonders Eric Hickman (Dritter von rechts) und Ondrey Stych (rechts) hatten gegen die BG Regnitztal mit Treffsicherheit geglänzt. Bild: A. Schwarzmeier

Die letzte Hürde war nicht mehr so hoch. Das deutliche 95:56 (46:25) gegen die BG Regnitztal, mit dem die Neustädter Basketballer vor über 400 Zuschauern den Aufstieg in die 2. Regionalliga perfekt machten, rundete eine starke Saison ab. Die aber gegen Ende der Spielrunde am seidenen Faden hing.

Im letzten Saisondrittel drohte die DJK Neustadt - wie bereits in den letzten Jahren - knapp am Aufstieg zu scheitern. Über große Phasen der Saison Tabellenführer, schien den Neustädtern auf der Zielgeraden wieder die Puste auszugehen. Eine Sprunggelenksverletzung von Aufbauspieler Michael Kurz, der nur zwölf der 22 Spiele absolvieren konnte, und der Ausfall von Tobias Merkl und Terrence Gibson in wichtigen Begegnungen, begünstigte einige ärgerliche Punktverluste.

Doch der Zusammenhalt im Kader hielt die DJK aber auf Kurs. "Die Mannschaft hat von den Typen her sehr gut zusammengepasst. Dadurch haben wir auch Rückschläge kompensieren können", lobte Coach Uwe Glaser. Zudem war die DJK nicht auf einen einzelnen Ausnahmespieler angewiesen. Obwohl sie die drittbeste Offensive der Liga stellte, ist ihr bester Werfer Tobias Merkl (14,4 Punkte im Schnitt) erst auf Platz 12 der Scorerliste zu finden. "Es hat mehrere Schlüsselspieler gegeben. Tobias war nicht nur durch sein Scoring wichtig, sondern hat vor allem in den letzten Wochen das Team gepuscht. Ondrey Stych hat vor allem in der Rückrunde auf hohem Niveau gespielt und durch seinen Einsatz viel für das Team getan", sagte Glaser.

Wie ausgeglichen Neustadts junges Team war, zeigte der Saisonabschluss am Samstag gegen die bereits als Absteiger feststehende BG Regnitztal. Zwar dauerte es ein Viertel in der Gymnasiumhalle, bis die Glasertruppe ihren Rhythmus fand. "Die BG hat gerade zu Beginn sehr gut gespielt und war sichtlich motiviert", beschrieb der Coach die Phase, in der die Gäste mit 18:14 führten. Merkl hatte zudem bereits in der siebten Minute sein drittes Foul kassiert. Trotzdem kam die DJK besser ins Spiel und kontrollierte fortan die BG.

Letztes Viertel mit U20

"Dass mit Jonas Klaus ihr einziger Großer ausfiel, hat uns in die Karten gespielt", gab Glaser zu. "Meine Mannschaft hat dann aber auch sehr gut ihre Vorteile genutzt." Das Team spielte konsequenter und erarbeitete sich viele freie Würfe. Und die alte Stärke von der Dreier-Linie war wieder da: Ein starker Eric Hickman (5 Dreier) und Ondrey Stych (4) schraubten den Vorsprung zu einem ungefährdeten Erfolg in die Höhe. Bemerkenswert war, dass Neustadt auch das Schlussviertel, in dem Glaser fast ausschließlich Eigengewächse aus der U20 spielen ließ, mit 21:16 gewann. "Die Mannschaft hat sich im letzten Spiel den vielen Fans hervorragend präsentiert", zog ein sichtlich zufriedener Uwe Glaser das Resümee.

Mit dem Erfolg gehört Neustadt nun zu den drei besten oberpfälzer Teams (mit den Fibalon Rocks Stauf und den Regensburg Baskets), die alle in der 2. Regionalliga spielen. Trotz der dort höheren Anforderungen will Uwe Glaser das Team nicht groß verändern. Leider machte der 15-jährige Moritz Bär nach einer überzeugenden Saison am Wochenende sein letztes Spiel für die DJK. Das Centertalent wechselt im Sommer nach Ludwigsburg. "Dadurch, dass Moritz weggeht, brauchen wir natürlich in jedem Fall Verstärkung unter dem Korb", sagte Glaser. "Sonst sollte man mit dem aktuellen Kader antreten, denn die Struktur ist sehr gut. Die meisten Spieler sind aus Neustadt und darauf kann man sehr, sehr stolz sein."

Das Aufstiegsteam der DJK: Tobias Merkl, Terrence Gibson, Ondrey Stych, Jonas Meißner, Lukas Bieber, Michael Kurz, Moritz Bär, Eric Hickman, Martin Merkl, Stefan Merkl, Christoph Sailer, Jakob Sailer, Manuel Wuerth, Alexander Pöss und Daniel Wunderlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.