Motorradfahrer aus dem Landkreis Neustadt will in Amberg Beifahrerin beeindrucken
Teures Imponiergehabe

Seine Stunt-Versuche haben einem 19-Jährigen aus dem Landkreis Neustadt Ärger mit der Polizei eingebracht. Wohl auch um seine etwas jüngere Beifahrerin zu beeindrucken, steuerte der Mann sein Motorrad nur auf dem Hinterreifen über den Kurfürstenring in Amberg. Dann aber tauchte eine Polizeistreife auf. Als sie ihm folgte, sei er auf und davon, berichtete Polizeisprecher Peter Krämer. Der 19-Jährige habe Autos, die sich vor ihm befanden, auf der linken Spur und in der Mitte der beiden Fahrstreifen überholt. "Dabei fuhr er mit zirka 90 Kilometer pro Stunde in der Schlachthausstraße auch über mehrere Fußgängerwege." Dadurch seien nicht nur seine 18 Jahre alte Sozia, sondern auch entgegenkommende Verkehrsteilnehmer gefährdet worden, hielt Krämer fest. Schließlich konnte der Mann in der Drahthammerstraße gestoppt werden. Dabei stellte sich heraus, dass die beiden Schalldämpfer des Auspuffs ausgebaut waren. Das Motorrad wurde sichergestellt. Der Ausflug nach Amberg wird dem 19-Jährigen nicht nur eine Strafanzeige wegen Verkehrsgefährdung einbringen. Die Führerscheinstelle werde Maßnahmen zur Überprüfung der charakterlichen Eignung vornehmen, kündigte Krämer an.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.