Nachtmann stellt acht Lehrlinge ein - Sie sollen Bedarf an Fachkräfte decken
Nachwuchskräfte gefragt

Der Nachtmann-Konzern heißt die acht neuen Auszubildenden willkommen. Mit dabei waren Personalleiter Herbert Sollner (links), Ausbildungsbeauftragte Vanessa Kick (Dritte von links), sowie (von rechts) Personalreferent Christoph Amtmann und die Betriebsratsvorsitzenden Alexandra Ernsberger und Lothar Trauner. Bild: atn
Der Nachtmann- Konzern stellte acht neue Auszubildende ein. Vanessa Hammer und Henrik Dieplinger werden ihre Ausbildung als Industriekauffrau beziehungsweise -mann in der Verwaltung in Neustadt beginnen. Als Elektroniker für Betriebstechnik wird Dennis Sparrer in Weiden ausgebildet, als Werkzeugmechaniker Fachrichtung Formenbau Daniel Bäumler. Industriemechaniker lernen die Zwillingsbrüder Tobias und Alexander Franz. Zudem durchlaufen Bastian Kallmeier und Matthias Willander die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker Fachrichtung Glastechnik.

Es gab eine Werksführung durch die Produktionsstätte Weiden mit Betriebsratsvorsitzendem Lothar Trauner. Anschließend konnten sich die neuen Auszubildenden zusammen mit den Betriebsräten bei einer Brotzeit näher kennenlernen. Geschäftsführer Alois Kaufmann wünschte den neuen Mitarbeitern einen guten Start ins Berufsleben. Es sei ihm ein Anliegen, in Bezug auf die zukünftigen Großinvestitionen am Standort Weiden, weiterhin den Bedarf an guten Fachkräften zu decken. Das soll durch eine gute Ausbildung von jungen Menschen langfristig gewährleistet werden. Momentan werden im Konzern 18 Lehrlinge ausgebildet. Im Juli schlossen Julia Kaiser und Tobias Strauß ihre Ausbildung als Industriekaufleute mit sehr gutem Erfolg ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.