Neue Bruthöhlen für Baumläufer

Neue Bruthöhlen für Baumläufer (arw) Vier neue Vogelkästen bekam OWV-Vogelwart Manfred Witt (Zweiter von links). Er hat die Baumläufer vor einem Jahr erstmals in seinem Gebiet entdeckt. Der OWV hatte damals zwei der speziell für diese Art gefertigten Nistkästen angeschafft. Jetzt erhielten Vorsitzender Rudolf Bäumler (links) und Schriftführer Hans Spachtholz (rechts) weitere künstliche Höhlen für die Baumläufer. Je ein Kasten kam von Rupert Troppmann und von Georg Trottmann (Zweiter von rechts). Zwei s
Vier neue Vogelkästen bekam OWV-Vogelwart Manfred Witt (Zweiter von links). Er hat die Baumläufer vor einem Jahr erstmals in seinem Gebiet entdeckt. Der OWV hatte damals zwei der speziell für diese Art gefertigten Nistkästen angeschafft. Jetzt erhielten Vorsitzender Rudolf Bäumler (links) und Schriftführer Hans Spachtholz (rechts) weitere künstliche Höhlen für die Baumläufer. Je ein Kasten kam von Rupert Troppmann und von Georg Trottmann (Zweiter von rechts). Zwei spendierte der Altenstädter Klaus Urban (Mitte). Witt kann aber noch mehr dieser aus Ton bestehenden halbrunden Kästen gebrauchen. Aber auch an ganz normalen Bruthöhlen aus Holz bestehe enormer Bedarf. Vor allem entlang der Bahnlinie, wo der Wald aus Sicherheitsgründen zurückgeschnitten worden sei, gebe es Nachholbedarf. Wer Nistkästen egal welcher Art hat, kann sich mit Vorsitzendem Bäumler unter Telefon 09602/9397724 in Verbindung setzen. Bild: arw
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.