Neues E-Bike für hilfsbereiten Einkaufsengel

Neues E-Bike für hilfsbereiten Einkaufsengel (spz) Reinhard Hübner (auf dem Rad) ist bei Wind und Wetter für die "Kleine Städtische Hilfe" unterwegs (wir berichteten). Jetzt bekam er ein neues E-Bike. Bürgermeister Rupert Troppmann lobte die "Kleine Städtische Hilfe" als Erfolgsmodell, das vor dreieinhalb Jahren in Kooperation von Stadt, Job-Center Weiden und Denkstatt mit Johann Reichenberger und Markus Drexler auf die Räder gestellt worden war. 25 000 Kilometer war Hübner seit 2011 mit seinem Anhäng
Reinhard Hübner (auf dem Rad) ist bei Wind und Wetter für die "Kleine Städtische Hilfe" unterwegs (wir berichteten). Jetzt bekam er ein neues E-Bike. Bürgermeister Rupert Troppmann lobte die "Kleine Städtische Hilfe" als Erfolgsmodell, das vor dreieinhalb Jahren in Kooperation von Stadt, Job-Center Weiden und Denkstatt mit Johann Reichenberger und Markus Drexler auf die Räder gestellt worden war. 25 000 Kilometer war Hübner seit 2011 mit seinem Anhänger für die über 100 Stammkunden unterwegs. In mehreren Fuhren habe er vor kurzem 100 Kilogramm Kohlen an eine Seniorin geliefert, schmunzelte er. Eine Akkuladung des 2000 Euro teuren Rades reiche für rund 120 Kilometer, erklärte Ludwig Fritsch junior. Nach einem Aufruf der städtische Seniorenbeauftragten Gabi Fröhlich beim Altennachmittag kamen über 200 Euro an Spenden zusammen. Zweiter Bürgermeister Heinrich Maier steuerte 50 Euro bei, den Rest zahlte die Stadt. Bild: spz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401132)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.