Neupert weiter Abteilungsleiter

Die Mitglieder bestätigten unter anderem (von links) Jugendleiter Norbert Meister, Ehrenamtsbeauftragten Reinhard Prem und Achim Neupert (Abteilungsleiter) in ihrem Amt. Stellvertretender Abteilungsleiter bleibt Thomas Hauer (rechts). Er überreichte im Auftrag seines Bruders eine 500-Euro-Spende an Neupert. Bild: arw

Dass die Mitglieder die meisten Funktionäre der Fußballabteilung wiederwählten, zeugt von der erfolgreichen Arbeit in diesem Bereich. An der Spitze der Abteilung bleibt für weitere zwei Jahre Achim Neupert.

17 Mannschaften, rund 250 aktive Fußballer, 185 Kinder und Jugendliche sowie 26 Trainer und Betreuer. Hinter diesen beeindruckenden Zahlen steckt viel Arbeit. Wolfgang Schwarz sprach von einer "faszinierenden Jugendarbeit, die hervorragend läuft". Die Abteilung könne weiterhin mit Unterstützung rechnen, versicherte der Vorsitzende, der auch betonte: Ohne den Förderverein würde nichts laufen. Lob gab es auch vom zweiten Bürgermeister. Heinrich Maier sprach seinen Respekt für die Leistungen des Vereins aus.

Der alte und neue Abteilungsleiter Neupert zog für das Jahr 2014 Bilanz. Die erste Mannschaft schaffte als Vizemeister den Aufstieg in die Kreisliga, die zweite Mannschaft bleibt in der A-Klasse. Die A-Jugend wurde Meister und stieg in die Kreisliga auf, im Kreispokal siegte sie mit 30 Punkten. Die F2 holte sich ebenfalls den Meistertitel. Zum Saisonabschluss 2013/2014 hätten alle Teams gute Platzierungen erreicht.

In der Winterpause verzeichnete die G-Jugend einen großen Zulauf. Die D1 und C1 ziehen in die Aufstiegsrunde und die D2 und C2 warten mit respektablen Resultaten auf. Die B-Juniorinnen sind in der Spitzengruppe und die B-Jugend wollen den Abstieg vermeiden. Nach Anlaufschwierigkeiten ist die A-Jugend in der Kreisliga auf den dritten Platz. Die Alten Herren warten durch die Verjüngung mit starken Ergebnissen auf. In der A-Klasse West ist die 2. Mannschaft auf den 5. Platz. In der Hallensaison gab es in allen Altersklassen gute Ergebnisse. Jugendleiter Norbert Meister berichtete von einem "enormen Zulauf" im Juniorenbereich. Die E-, F- und D-Junioren sicherten sich die Herbstmeisterschaft. Der Kassenbericht von Albert Bergmann wies ein Minus von 2104 Euro auf. Mit einem Präsent verabschiedete Neupert außerem Julian Krapf, Ralf Peter und Meik Stangl.

Fünf Nachwuchstrainer erwarben ihren Schein und opferten dafür eine Woche Urlaub. Als Anerkennung gab es eine 500-Euro-Spende. Diese überreichte Thomas Hauer im Namen seines Bruders Professor Michael Hauer sowie Professor Dr. Thomas Dommermuth und Frank Nobis, vom Institut für Vorsorge und Finanzplanung.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.