Neustädter mit fünf Neuen

DJK-Coach Uwe Glaser (Vierter von links) ist zuversichtlich, dass die Neuzugänge (von links) Adrian Saro (Spanien), Max Tomaszek (SpVgg Rattelsdorf), Thomas Kuchinka (DJK Pressath), Simon Wagner (eigene Jugend) und Constantin Ponfick (BBC Bayreuth) zusammen mit einigen Nachwuchstalenten das DJK-Team perfekt ergänzen. Bild: Tobias Schwarzmeier

Die Basketballer der DJK Neustadt fiebern auf den Saisonstart in der Regionalliga 2 hin. Mit fünf Neuzugängen und einigen Nachwuchstalenten soll dem Aufsteiger die Mission Klassenerhalt gelingen. Die Voraussetzungen sind dabei jedoch nicht ideal.

Wenn am 3. Oktober der Post SV Nürnberg zum ersten Regionalliga-Spiel der Vereinsgeschichte in der Gymnasiumhalle antritt, fehlen im Kader der DJK wichtige Spieler. Neben dem Jungcenter Moritz Bär (wechselte nach Ludwigsburg) muss Coach Uwe Glaser vorerst mit Lukas Bieber (USA-Aufenthalt) und Michael Kurz (langzeitverletzt) auf zwei weitere Leistungsträger der Vorsaison verzichten.

Passende Ergänzungen

Doch Glaser sieht den höheren Anforderungen nach dem Aufstieg durch die Neuen zuversichtlich entgegen. "Wir haben für alle Positionen Ersatz und Ergänzungen gefunden, weil die Spieler teilweise auf mehreren Positionen eingesetzt werden können", erläutert der Coach. "Vor allem haben wir dem Kader auf gutem Niveau Tiefe verschafft."

Mit Max Tomaszek (1,80 Meter), der von der SpVgg Rattelsdorf kommt, und dem Spanier Adrian Saro (1,95) verstärken zwei erfahrene Spieler das Team. "Vor allem auf Adrian dürfen sich die Fans freuen. Er ist ein vielseitiger Spieler und hat in der Vorbereitung einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen", so Glaser. "Adrian trifft stets gute Entscheidungen und trägt somit viel zur Stabilität des Teams bei." Tomaszek, der die 2. Regionalliga sehr gut kennt, verschlug es beruflich aus Bamberg nach Grafenwöhr.

Zusammen mit den Youngstern, dem Pressather Sebastian Fritsch (1,86, 16 Jahre) und vor allem Jevon Perschnick (1,82, 15 Jahre), die parallel in Nachwuchs- und Jugend-Bundesligateams des BBC Bayreuth spielen, soll Tomaszek die Probleme durch die dünne Personaldecke auf der Aufbauposition lösen. Die beiden Jugendlichen werden - wie auch der athletische Simon Wagner (1,85, 18 Jahre), der aus der eigenen Jugend nachrückt - in die Aufgaben hineinwachsen, ist sich der Trainer sicher.

Erfahrener 20-Jähriger

Der 20-jährige Constantin Ponfick (1,96, BBC Bayreuth) dagegen bringt bereits Erfahrung aus der 1. und 2. Regionalliga mit und kann auf mehreren Positionen eingesetzt werden. Doch die eigentliche Überraschung der Testspiele ist laut Uwe Glaser Tom Kuchinka (21 Jahre). Der 1,95 Meter große Spieler, der vom Kooperationspartner Pressath nach Neustadt wechselte, habe das Team überraschend als Scorer mitgetragen.

"Wichtig ist, dass gleich drei der Neuzugänge über 1,90 Meter groß sind und damit das Fehlen von Bär und Bieber kompensiert werden kann", sieht Glaser den Kader gut für die harte Saison gerüstet: "Insgesamt sind wir für Regionalliga-Verhältnisse sicher nicht sehr groß aufgestellt, doch es ist ein junges und vor allem variables Team, das dadurch schwer auszurechnen sein wird."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.