Nur mit Minkerle 110 Jahre

Nachbarn, Familie und Betreuer kümmern sich. Die Katze Minkerle hält sie jung. Maria Ulbrich feiert ihren 100. mit (von links) Elisabeth Eiszrich vom Ambulanten Pflegedienst, Zweiten Bürgermeister Heinrich Maier, Erich F. Schmid vom AWO-Ortsverein, Landrat Andreas Meier und Nichte Regina Hesse. Bild: Hartl

"Zehn Jahre würde ich schon gerne noch machen." Das ist wohl der schönste Satz, den eine Hundertjährige sagen kann. Maria Ulbrich hat noch viel vor. Doch ohne ihre Katze geht nichts.

Seit 20 Jahren hat sie ihr geliebtes Minkerle schon. "Das ist wie ihr Kind", sagt ihre Nichte Regina Hesse. Alle vier Wochen fährt sie von Selbitz in Sachsen zum Besuch in die Oberpfalz. Doch auch den Rest der Zeit ist die alte Dame nicht allein. "Wenn ich die Türe morgens öffne, liegen schon Zeitung und Brötchen da." Ihre Nachbarn kümmern sich rührend um Maria Ulbrich. Auch die Ambulante Krankenpflege der Katholischen Kirchenstiftung kommt dreimal am Tag . Das Essen bringt seit 20 Jahren die AWO, Sozialarbeiter Reinhard Hübner von der Stadt macht Hausarbeiten. "Die Betreuung ist sehr gut, da kann ich nichts sagen", bedankt sich die Jubilarin. Die Nichte zeigt sich beruhigt von der Rundumpflege. "Sie will ja keinesfalls im Heim."

Maria Gebhart bezeichnet sich als Sudetendeutsche. Sie wurde in Niedereinsiedel geboren und 1938 nach Selbitz umgesiedelt. In der für Kunst- und Seidenblumen bekannten Gegend arbeitete sie als Blumenarbeiterin. Wegen ihres damaligen Mannes, der im Kriegslazarett in Wöllershof lag, zog sie nach Vohenstrauß. Nach dem Tod ihres Mannes musste sie ihren Lebensabend aber nicht allein verleben. Sie lernte den gelernten Schuhmacher Rudi Fries kennen, auch ein Witwer. Mit ihm zog sie vor 20 Jahren in eine gemeinsame Wohnung in Blumenviertel. Im März verstarb ihr Lebensgefährte mit 91 Jahren. Doch Maria Gebhart hat noch eine lange Zeit vor sich. "So lange meine Katze lebt, leb' ich auch", kündigt sie an.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.