Preiswatten-Pokal für "Der Klügere kippt nach"

Preiswatten-Pokal für "Der Klügere kippt nach" (bgm) Nach fünf Stunden Preiswatten sagte JU-Vorsitzender Manuel Färber (links): "Es waren spannende und teils sehr knappe Partien." 20 Zweierteams hatten an der Traditionsveranstaltung der Jungen Union im Heim der Eisstockfreunde teilgenommen. Es siegten Patrick Zeitler und Korbinian Hilburger (Bildmitte, von links) alias "Der Klügere kippt nach" gegen die "Immer noch Namenlosen" (Michael Arnold und Johannes Färber, Zweiter und Dritter von links). "Dumm &
Nach fünf Stunden Preiswatten sagte JU-Vorsitzender Manuel Färber (links): "Es waren spannende und teils sehr knappe Partien." 20 Zweierteams hatten an der Traditionsveranstaltung der Jungen Union im Heim der Eisstockfreunde teilgenommen. Es siegten Patrick Zeitler und Korbinian Hilburger (Bildmitte, von links) alias "Der Klügere kippt nach" gegen die "Immer noch Namenlosen" (Michael Arnold und Johannes Färber, Zweiter und Dritter von links). "Dumm & Dümmer" (Kevin Hammer und Erik Marshall, von rechts) behaupteten sich im Spiel um Platz drei gegen "Die Verlierer" (Fabian Stich, David Wagner). Färber und Geschäftsführerin Tanja Winkler (rechts) ehrten das Siegerteam mit der Watterer-Krone. Der Trostpreis - Bier und Kartoffeln - ging an "Die Schießbuden" (Bastian Forster und Johannes Sammel). Bild: bgm
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.