Schabernak macht seinem Namen im Klostergarten Ehre
Marionetten und Metro-Musik

Plätze waren beim Weinabend im Klostergarten St. Felix Mangelware. Aufgrund des herrlichen Wetters freute sich Pater Stanislaus über einen hervorragenden Besuch. Als große Ehre bezeichnete er die Tatsache, dass die Mitglieder der Metro-Jazz-Band vollzählig erschienen waren, um sich für eine gute Sache zu engagieren. Sie sorgten mit ihrer Musik für hervorragende Stimmung. Vor allem Sängerin Bettina Mildner begeisterte die Zuhörer mit ihrer imposanten Stimme. Aufgrund des lauten und langen Applauses gaben die Musiker noch eine Zugabe.

Auch die Laienspielgruppe Schabernak war wieder mit von der Partie. Mit einem selbst geschriebenen Sketch von Regisseur Max Peter nahmen die Marionetten der "Augsburger Puppenkiste" Rappel (Maria Kunz), Wackel (Sandra Schmidberger) und Zappel (Peter Reiser) Guardian Stanislaus aufs Korn. Ein Thema waren seine "Flugkünste" beim Radfahren. Der Guardian lachte kräftig mit. Beim "Stammtisch-Gschmada" der beiden Stammtischbrüder Max (Peter) und Peter (Reiser) ging es unter anderem um das Eheleben inklusive Schwiegermama sowie das Reisen mit Bahn und Bus. Sie strapazierten einmal mehr die Lachmuskeln.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Die Gäste ließen sich Bier oder Wein schmecken und wurden mit Brotzeiten wie Sulz, Obazdn, Dotsch, Bratwürsten und Grillfleisch verwöhnt. So war es nicht verwunderlich, dass die Besucher den lauschigen Sommerabend lange genossen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.