Schon ganz junge Wasserwacht-Schwimmer beweisen bei Wettbewerb Können
Auf dem Weg zu Lebensrettern

Rettungsschwimmerausbilderin Monika Loew und Ortsgruppenleiter Wolfgang Siebert (hinten, von links) freuten sich über die hervorragenden Leistungen ihrer Schützlinge. Bild: spz
Die Jugendleiter der Wasserwacht organisierten für den Nachwuchs einen Schwimmwettbewerb. 29 Kinder und Jugendliche wetteiferten in der Schwimmhalle um Urkunden und Pokale.

Die Schützlinge von Jugendleiterin Katharina Beutler waren in vier Altersgruppen angetreten. Vor der praktischen Prüfung stand jedoch ein kleiner schriftlicher Test. Alle Teilnehmer mussten Fragen zur Wasserwacht und speziell zu Eisregeln beantworten. Im Schwimmbecken hatte jede Altersstufe jeweils vier Disziplinen zu erfüllen. Unter anderem Tauchringe holen, Gymnastikbällen von einem Beckenrand zum anderen transportieren und klassische Sprintstaffeln. Unterstützt wurde Beutler von Rettungsschwimmer-Ausbilderin Monika Löw und einigen Helfern.

Für die Altersstufe 2008 bis 2006 standen am Ende Leonie Pohlt, Antonia Glaeser und Ariane Schwemin auf dem Podest. In der Altersklasse 2005 bis 2004 siegten Fabian Schieder, Hannah Schraml und Linda Metelka. Erste der Jahrgänge 2003 bis 2002 wurden Moritz Ermer, Julia Kleeberg und Felix Holfelder. Die Siegerpokale der 2001 bis 1999 Geborenen eroberten Michaela Löw, Marius Ermer und Johanna Fuchs.

Auch diejenigen, die nicht auf dem Siegertreppchen standen, gingen nicht leer aus und erhielten zum Dank für ihren Eifer und die Begeisterung Medaillen. Wasserwacht-Ortsgruppenleiter Wolfgang Siebert wünschte noch weiterhin viel Eifer und Freude.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.