Schüler, Lehrer und Prominente wollen gemeinsam knapp 9000 Kilometer zurücklegen

Schüler, Lehrer und Prominente wollen gemeinsam knapp 9000 Kilometer zurücklegen (bgm) Laufen für den guten Zweck und zwar gleich im doppelten Sinne, das hat sich die Lobkowitz-Realschule auf die Fahnen geschrieben. Nachdem die letztjährige Aktion "Wir laufen für Unicef" bereits ein Erfolg war, werden die Spenden der diesjährigen Aktion zu einem großen Teil dem Hilfsprojekt des Klosters St. Felix in Uganda zu Gute kommen. Jeder Schüler kann sich Sponsoren suchen, die für jeden gelaufenen Kilometer eine
Laufen für den guten Zweck und zwar gleich im doppelten Sinne, das hat sich die Lobkowitz-Realschule auf die Fahnen geschrieben. Nachdem die letztjährige Aktion "Wir laufen für Unicef" bereits ein Erfolg war, werden die Spenden der diesjährigen Aktion zu einem großen Teil dem Hilfsprojekt des Klosters St. Felix in Uganda zu Gute kommen. Jeder Schüler kann sich Sponsoren suchen, die für jeden gelaufenen Kilometer einen Betrag spenden. Schüler, Lehrer und Schulleitung haben sich vorgenommen, mit vereinten Kräften die ganze Strecke bis nach Uganda - rund 8700 Kilometer - in Laufschuhen zurückzulegen. Unter dem Aktions-Motto "From Neistadtl to Uganda, laffma mitananda" hat sich eine Startformation zur ersten Tour nach Unterrichtsschluss getroffen. Auch prominente Sportler haben sich angekündigt. Neben den Patres Marek und Stanislaus sowie Sportreferent Wolfgang Schwarz wollen die beiden Schirmherren, Weltmeister in der Nordischen Kombination Eric Frenzel und Ski-Olympiasieger Gerd Schönfelder, an einem Lauf teilnehmen. Die in der Freizeit gelaufenen Kilometer zählen ebenfalls. Jeder Schüler bekommt eine Laufkarte, in die die zurückgelegten Kilometer eingetragen werden. Am Donnerstag, 21. Mai, wird das erlaufene Geld an die Patres des Klosters St. Felix übergeben. Bild: bgm
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.