Schulchor singt rund um den Adventskranz beim Basar der Förderschule

Schulchor singt rund um den Adventskranz beim Basar der Förderschule (arw) Zum Advents- und Weihnachtsbasar des Sonderpädagogischen Förderzentrums kamen neben Eltern der aktuellen Schüler auch die von ehemaligen. "Im den Handarbeitsunterricht haben alle Lehrer und Kinder viel für den heutigen Tag geleistet", lobte Schulleiter Rainer Hetz. Für die Tombola hatte Karin Gollwitzer 200 Preise gesammelt. Der Schulchor unter Leitung von Gabriele Hampel sang "Bald ist Weihnacht", "Wir sagen euch an" und "Spuren
Zum Advents- und Weihnachtsbasar des Sonderpädagogischen Förderzentrums kamen neben Eltern der aktuellen Schüler auch die von ehemaligen. "Im den Handarbeitsunterricht haben alle Lehrer und Kinder viel für den heutigen Tag geleistet", lobte Schulleiter Rainer Hetz. Für die Tombola hatte Karin Gollwitzer 200 Preise gesammelt. Der Schulchor unter Leitung von Gabriele Hampel sang "Bald ist Weihnacht", "Wir sagen euch an" und "Spuren aus Licht". Erstmals dabei waren die Jüngsten aus dem Elisabeth-Heim in Windischeschenbach mit dem Tanz "Das helle Kerzenlicht geht niemals aus". Pater Stanislaus erklärte, warum man rote Kerzen nehme und einen grünen Kranz. "Rot ist die Liebe Gottes und Grün die Hoffnung." Markus Kick entzündete die erste Kerze. Der Elternbeirat und Karin Kick versorgten die Gäste mit Kaffee, Kuchen und Punsch. Dichtes Gedränge herrschte an den Verkaufstischen der selbstgefertigten Gegenstände. Im ersten Stock lasen die Klassensprecher Weihnachtsgeschichten vor. Auch eine Buchausstellung war aufgebaut. Der Erlös wird geteilt und geht je zur Hälfte an die Schulbücherei und an die Uganda-Hilfe. Überreicht wird das Geld im Gottesdienst am 19. Dezember. Bild: arw
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.