"Sie müssen schuld sein"

Zahlreiche Siedler erhielten in der Jahreshauptversammlung für ihre langjährige Treue Urkunden und Auszeichnungen. Bild: stn

Vorsitzender Arthur Weber freute sich über einen äußerst guten Besuch der ersten Mitgliederversammlung der fusionierten Siedlergemeinschaft. Grund für das große Interesse waren sicherlich die Ehrungen und zwei Vorträge.

Cetin Öner vom Versicherungspartner "Rheinland Versicherung" bestätigte den Hauseigentümern, dass alle Gefahren rund ums Haus durch die Mitgliedschaft versichert seien. "Dies gilt bis zu einem Vier-Familien-Haus, wobei eine Wohnung vom Eigentümer selbst genutzt werden muss."

Eindringlich riet Öner dazu, im Vorfeld keine Ansprüche anzuerkennen. Einen Schaden solle man umgehend an die Versicherung abtreten. "Im Zweifelsfall sollte man auf jeden Fall bei der Versicherung anrufen." In der Haftpflichtversicherung sei auch die Bauherren- und eine Rechtsschutzversicherung inbegriffen.

"Sie müssen aber schuld sein, damit von uns gezahlt wird", sagte Öner. Wenn bei einem Sturm ein gesunder Baum auf das Nachbargrundstück stürze, so benötige der Nachbar für die Übernahme des Schadens eine Sturmversicherung, erläuterte er dies an einem Beispiel.

Viele Neustädter schwelgten in Erinnerungen beim Bildervortrag von Alfred Spachtholz mit dem Titel "Neustadt aus der Luft von 1920 bis 2012". Dabei gelang es Spachthloz immer wieder, die Betrachter durch den Vergleich einzelner Schauplätze von früher mit heute in Staunen zu versetzen. So gab es Aufnahmen von der Glasfabrik Schrenk-, der Bauerhütte mit angrenzendem Wirtshaus und den Arbeiterwohnblocks, die 1967 abgerissen wurden.

Die Zuschauer erfuhren, dass sich bis 1958 das Kriegerdenkmal vor dem Landratsamt befand und dass früher auch das Gefängnis an dieses Gebäude angrenzte. Spachtholz illustrierte dies mit einer Aufnahme von 1930.

Gemeinsam mit Bürgermeister Rupert Troppmann und dritter Vorsitzender Maria Färber ehrte Siedlerchef Weber langjährige Mitglieder. Alle erhielten zusätzlich zu Urkunde und Nadel ein Glas Honig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.