Siebtklässler liefern sich Rennen auf Silberhütte
Unterricht im Schnee

Viel Spaß machte den Ganztagsschülern der Langlauf-Unterricht auf der Silberhütte.
Gleich nach den Weihnachtsferien begann in der 7 G der Mittelschule die Planung für die Skitage. Der damals erhoffte Wintereinbruch ist mittlerweile da. Auf der Silberhütte rund um den Entenbühl auf 800 bis 900 Metern Höhe liegt genügend Schnee.

In der Winterlandschaft hieß es für die Ganztagesklasse nun Üben mit den Langlaufskiern statt Pauken in der Lernwerkstatt. Und weil ganztags geübt wurde, gab es im Schutzhaus Silberhütte ein kräftiges Mittagessen.

Die Lehrer Regina Plöth und Reinhard Filchner machten die Schüler mit den ersten Fertigkeiten vertraut. Da ging es um Fragen, wie man in die Bindung hinein- und wieder hinauskommt. Die Kinder lernten, die Stöcke richtig zu gebrauchen und sich mit den langen Brettern unter den Füßen zu bewegen. Wichtig war die Frage, wie man wieder auf die Beine kommt, wenn man mal hinfällt.

Einige Skiläufer bewältigten problemlos die Sechs-Kilometer-Strecke. Das abschließende Verfolgungsrennen über zwei Kilometer gewann bei den Buben Dennis Girk vor Peter Dütsch-Globkon und Christian Schinner. Bei den Mädchen siegte Melissa Bonczyk vor Alina Zenger und Milena Wenzl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.