Sieglinde und Klaus Katzensteiner feiern fröhlich goldene Hochzeit
Lachend durchs Eheleben

Seit 1. November 1979 geht's in der Gramau oft lustig zu. Seitdem wohnt Familie Katzensteiner in der Schlesierstraße. Und schon seit dem 19. Dezember 1964 lachen Sieglinde und Klaus Katzensteiner gemeinsam. Zur goldenen Hochzeit gratulierte zweiter Bürgermeister Heinrich Maier mit einem großen Blumenstock.

Tochter Hedi kam mit Mann und den Kindern Frank und Ramona aus Hof. Aus der Nachbarschaft gesellten sich Hildegard und Henry Rehfeldt zur Runde. Lachen ist das Markenzeichen von Klaus Katzensteiner - schon von klein auf. "Jeden Sonntagfrüh nach dem Lüften, wenn die Fenster wieder zu waren, ist es mit der Gaudi losgegangen", erzählt der frühere Außendienstler vergnügt.

Fröhlichkeit hat in der Familie einen ganz hohen Stellenwert. "Das ist das Schöne, was uns die 50 Jahre zusammengehalten hat", ist der gebürtige Regensburger überzeugt. Als sie ihre Hochzeitspläne im Dezember 1964 der Verwandtschaft offenbart hatten, waren sie zunächst auf viel Unverständnis gestoßen. Ungünstige Witterung und dann noch das Verbot fröhlicher Musik in der Adventszeit, waren die Einwände. "Tatsächlich war dann ein richtiges "Sauwetter" mit reichlich Schneematsch", erinnert sich das Jubelpaar.

Der Pfarrer aber war pragmatisch. Es sei doch ein Fest, wenn eine Familie gegründet wird. "Spielt, so viel ihr wollt", habe er gesagt. Und nachdem Sieglinde Katzensteiner zwei Tage vor der Trauung auch noch den erhofften Versetzungsbescheid vom Finanzamt Ansbach nach Regensburg erhalten hatte, kam das Lachen auch bei der Hochzeitsfeier nicht zu kurz. Später hatte das Paar in Rothenstadt gewohnt. Dort hatte es aber an Baugrund gefehlt. Neustadt, die kleine Kreisstadt, in der "alles da ist", wie Sieglinde Katzensteiner betont, war dann die ideale Lösung für die junge Familie mit den Töchtern Hedi und Christine. Mittlerweile freuen sich die Katzensteiners über vier Enkel.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.