Sonderpädagogisches Schulzentrum verabschiedet Abschluss-Schüler
"Herausforderungen warten"

Richtig baff war der scheidende Konrektor Karl-Heinz Moller, als es um die Besten der Abschlussklasse ging. Sarah Harms verlässt das Sonderpädagogische Schulzentrum "St. Felix" mit einem Notendurchschnitt von 1,0. Moller zeigte sich stolz. Auch, weil alle bestanden haben.

Jasmiene Wendtlandt erreichte einen Durchschnitt von 1,4. Marco Ertl und Jonas Mayer hatten einen 1,6er-Abschluss geschafft. Rektor Rainer Hetz und Moller überreichten die Zeugnisse. Für die vier Besten gab es Geldgutscheine. Alle Schüler erhielten außerdem einen Taschenrechner und einen Dokumentenstift zur Erinnerung. Von den 13 Schülern beginnen fünf sofort eine Ausbildung. Die anderen besuchen eine Berufsfachschule oder bilden sich anderweitig weiter.

Für Rektor Hetz war es ein besonderer Tag. Einige Schüler kennt er von der ersten Klasse an. Für ihn war es das erste Mal, dass er eine Abschlussrede hielt. Hetz erinnerte an die Zeit, wo die Schüler schreiben, lesen und rechnen lernten. "Jetzt warten Herausforderungen auf euch." In den vergangenen Jahren haben euch die Eltern und Lehrer begleitet. Ihr habt den Mittelschul-Abschluss geschafft, und das ist schon eine gute Voraussetzung fürs weitere Leben." Er würde sich freuen, wenn die Jugendlichen die Schule wieder besuchen würden. Elternbeiratsvorsitzende Karin Kick überreichte jedem Schüler einen Eisgutschein. Anschließend war Gelegenheit zum Plausch am Büfett.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.