Spuren der Vergangenheit am Haselstein

Der Haselstein bei Floß war Ziel einer geschichtlichen Wanderung des Museumsvereins. Auf Initiative von Vorsitzendem Bernhard Knauer erklärte Stefan Krapf vor Ort die ehemalige Burg. Krapf zeigte, wo er zusammen mit Freunden mit Ausgrabungen machte. "Teilweise mussten wir bis zu zwei Meter tief graben. Doch Funde wie Scherben, Bolzen für Armbrüste und Sporen entschädigten für die mühselige Arbeit." Der Experte hatte einen Plan mitgebracht, auf dem nicht nur die Ausdehnung der Burg sondern auch alle Funde eingezeichnet waren. Thema waren auch die legendären Haselsteinfeste. Interessant war die Aussage, dass sich in unmittelbarer Nähe eine alte Hochstraße befand. Die Goldene Straße von Neustadt nach Plößberg ging in unmittelbarer Nähe am Haselstein vorbei. Den Waldbesitz der Neustädter Corporation, die sich in diesem Gebiet befand, sprach Krapf ebenfalls an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.