Stadt sorgt sich um Standsicherheit der DJK-Bäume
Einer muss weg

Eine stattliche Pappelallee säumt den Sportplatz der DJK. Ganz wohl war den Verantwortlichen von Verein und Stadt aber nicht, ob die Riesen jeden Sturm aushalten. Ein Gutachter empfiehlt, nur den vordersten Baum zu fällen. Bei den übrigen reiche es, die Kronen auszulichten. Bild: Götz
Im Juli krachte eine morsche Pappel auf den Spielplatz der Arbeiterwohlfahrt. Der Schreck sitzt dem Bauausschuss noch in dem Gliedern. Die Mitglieder wollen verhindern, dass auf dem DJK-Gelände Ähnliches passiert. Die Stadt hatte deshalb den Baumsachverständigen Max Lachmann aus Weiden gebeten, die Alleebäume auf dem DJK-Gelände mal unter die Lupe zu nehmen. Sein Fazit: Bis auf zwei Pappeln sind die Bäume im Großen und Ganzen in Ordnung.

Lachmann schlug allerdings vor, die ausladenden Kronen einzukürzen. Der vorderste Alleebaum müsse allerdings ganz weg. Wolfgang Schwarz (SPD) kennt das Problem mit Laub und abfallenden Ästen auf dem Fußballplatz. Als DJK-Chef schlug er vor, noch einen zweiten Baum zu fällen. Das soll Lachmann entscheiden, schlug Bürgermeister Rupert Troppmann vor. Noch im Herbst sollen die Maßnahmen umgesetzt werden.

Die Stadträte wollen nicht, dass es ihnen nochmal so geht wie auf dem AWO-Spielplatz. Im Juni hatte er beschlossen, dort zwei alte Pappeln umzusägen, zwei Wochen später erledigte dass ein Sturm. Zum Glück war gerade niemand im Gefahrenbereich. Das sollten auch Kritiker bedenken, mahnte Troppmann: "Wir hatten zuvor jedes Jahr Anrufe gekriegt, wie wir die Bäume auf dem Spielplatz zugerichtet haben. Man kann nur sagen, zum Glück haben wir das gemacht."

Auch bei der DJK hat sich die Stadt die Entscheidung nicht leichtgemacht. Lachmann hat dort alle Bäume per Schalltomographie untersucht. Dazu werden am Stamm oder Ast kleine Nägel in die äußersten Holzschichten eingeschlagen.

Auf jeden Nagel wird einige Male leicht geklopft. Der Schallimpuls wird von Sensoren an den übrigen Nägeln empfangen. Daraus errechnet eine Software ein Querschnittsbild des Holzzustandes.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.