Süßkirsche als Symbol

Als guten symbolischen Akt bezeichnete Bürgermeister Rupert Troppmann das Pflanzen eines Baumes durch die neue Siedlergemeinschaft Neustadt am Rastenhofer Weg.

Dabei lobte er den Mut der beiden ehemaligen Siedlervereinigungen zur Fusion und den damit verbundenen Weitblick. Im Beisein des fast vollständigen 22-köpfigen Vorstands pflanzten die beiden Vorsitzenden Arthur Weber und Lothar Trauner eine Süßkirsche beim Gerätehaus. "Diese Naturform eine Höhe von acht bis zwölf Meter erreichen und zwischen 60 und 80 Jahre alt werden", informierte der anwesende Landschaftsgärtner Peter Mayer.

Mit dabei waren auch die Ehrenvorsitzenden beider ehemaliger Vereine Rudolf Trauner und Helmut Schwarz. Die Pflanzaktion wurde mit einer Brotzeit beendet
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.