Swingende Weihnacht

Funky: Die King-Size-Youngsters demonstrierten temperamentvoll und virtuos, was ihnen Markus König (links) so alles beigebracht hat. Bild: gag

Sie liefen den Großen beinahe den Rang ab. Die "King Size Youngsters" begeisterten vom ersten Ton an das Publikum in der Stadthalle mit reifem Bigband-Sound.

Die Neun- bis Zwölfjährigen zeigten mit Unterstützung eines coolen Drummers, was satte Beats sind. Alle folgten aufmerksam ihrem Bandleader Markus König. Der nannte es ebenfalls "erstaunlich, was diese Kinder leisten". Für "Play that funky Music", "Feliz Navidad" oder "Jingle Bells" erhielt der begabte Nachwuchs tosenden Applaus.

Nach einer kurzen Umbaupause donnerte dann bewährter, aber dennoch frischer Bigband-Swing von der Bühne. Die "King-Size-Bigband" schöpfte aus dem Vollen mit Klassikern von Count Basie, Weihnachtsstücken oder bekannten Bigband-Nummern.

Marion Ertls ausdrucksvolle Soulstimme ließ "Santa Claus" ebenso stimmgewaltig "to Town" kommen, wie sie die "Big Town" inszenierte. Auch Marylin Monroes Weihnachtswunschliste "Santa Baby" hauchte Marion ausdrucksvoll und kokett ins Mikrofon.

Beruhigende Nummern nach aufwühlendem Sound holten den Blutdruck wieder in Normbereiche herunter. Die Soli von Andreas Mederl (Flügelhorn, Trompete), Roman Chwalinski (Altsaxophon) und Manfred Koller (Gitarre) ließen aufhorchen. Verzaubernd und gefühlvoll stimmte Ertl "Have yourself a merry little Christmas" an.

Einem Ausflug in den Glenn-Miller-Sound folgten lateinamerikanische Klänge beim "Blues in Latin". Ein langes und begeisterndes Schlagzeug- und Percussion-Duett trommelten Stefan Wurzer und Klaus Binner. Das ging dem Publikum offensichtlich unter die Haut. Es dankte mit Pfiffen, spontanem Applaus und Bravorufen.

Das jazzige "Groove Merchant" des bereits verstorbenen Trompeters und Komponisten Thad Jones nannte Bandleader Markus "eine Herausforderung für den gesamten Saxofon-Satz", der aus fünf Saxofonen in allen Stimmlagen bestand. Als einzige Frau unter Männern behauptete sich dabei Katharina Hermann. Natürlich durfte eine besondere Zugabe nicht fehlen. Bandleader König kündigte den "wohl unehelichen Sohn von Joe Cocker" an: Der Bassist Michael Haberl stimmte zusammen mit Marion Ertl "Love lift us up where we belong" und "Lean on me" an. "Zum Kuscheln", wie er es nannte. Wer noch nicht genug King-Size- Musik gehört hat, sollte sich die Termine der Combo am 13. und 20. Dezember vormerken, Mehr von den "Youngsters" gibt es am 6. Januar bei einem Benefiz-Konzert in Etzenricht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.