Tänzchen unterm Maibaum

Besonders die Kinder der Volkstanzgruppe tanzten sich schwungvoll in die Herzen der Besucher. Bild: stn

Zum siebten Mal ziert ein mächtiger Maibaum den Stadtplatz. Trotz ungünstiger Witterung sahen sich zahlreiche Neustädter das traditionelle Aufstellen an.

Bürgermeister Rupert Troppmann erinnerte an das große Maibaumfest im vergangenen Jahr mit gut 10 000 Gästen bei warmem Wetter. Heuer gab es eher das Kontrastprogramm unter trübem Himmel.

Das Stadtoberhaupt dankte den beteiligten Gruppen, OWV, Neustädter Stadtkapelle unter Leitung von Karl Wildenauer, historischer Bürgerwehr mit ihren Marketenderinnen sowie der Volkstanzgruppe des Trachten- und Oberpfalzvereins mit der Kindergruppe unter Leitung von Vronita Grünauer. Aber auch die Männer des Bauhofes sowie die Feuerwehr trugen zum Gelingen des Festes bei.

OWV-Vorsitzender Rudi Bäumler schloss sich den Dankesworten an und hatte natürlich wieder einen Maibaumspruch auf Lager: "In unser Stadt, lieb und traut, der Maibaum wieder nun zum Himmel schaut. Einigkeit, das starke Band, brachte dieses Werk zustand." Nach dem Salutschießen der Bürgerwehr erfreute die Volkstanzgruppe mit Tänzen um den Maibaum. Vor allem die Kindergruppe in feschen Trachten eroberte die Herzen der Zuschauer. Da heuer der Maibaum nicht geklaut wurde - das geschah bereits fünf Mal in den vergangenen Jahren - blieb der Bürgermeister auf seinem Auslösegeld sitzen und spendierte stattdessen aber zur Freude aller Gäste, 50 Liter Freibier. Als leichter Regen einsetzte, flüchteten etliche Besucher ins beheizte Zelt. Für das leibliche Wohl war mit Brotzeiten, Kaffee und Kuchen gesorgt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.