Terrassierung mit erfreulichem Nebeneffekt: Tribüne erweitert

Terrassierung mit erfreulichem Nebeneffekt: Tribüne erweitert (prh) Noch ist der Humus auf dem neu terrassierten Gelände des DJK-Sportplatzes zu sehen. Spätestens im nächsten Frühjahr ist die Nordkurve begrünt. Der DJK St. Martin musste einiges in die Maßnahmen zur Absicherung des Geländes auf dem Sportgelände investieren. Nach umfangreichen Rodungsarbeiten wurde das steil abfallende Gelände durch eine Terrassierung gesichert. Dadurch entstand ein erfreulicher Nebeneffekt: Die Erweiterung der bereits v
Noch ist der Humus auf dem neu terrassierten Gelände des DJK-Sportplatzes zu sehen. Spätestens im nächsten Frühjahr ist die Nordkurve begrünt. Der DJK St. Martin musste einiges in die Maßnahmen zur Absicherung des Geländes auf dem Sportgelände investieren. Nach umfangreichen Rodungsarbeiten wurde das steil abfallende Gelände durch eine Terrassierung gesichert. Dadurch entstand ein erfreulicher Nebeneffekt: Die Erweiterung der bereits vorhandenen Natur-Tribüne in eine Nordkurve des Sportplatzes. "Über kurz oder lang werden wir auch hier Bänke aufstellen, aber erst, wenn die Terrassen begrünt sind", informiert DJK-Vorsitzender Wolfgang Schwarz auf der Baustelle. Die Terrassen seien zur Sicherung des Geländes und auch zur leichteren Pflege der Anlage angelegt worden. Durch die Rodungsarbeiten sei die Sportanlage wieder lichter und transparenter geworden. Demnächst soll noch eine Steintreppe zum B-Platz eingebaut werden. Die neuen Terrassen bieten einen herrlichen Blick über die sportlichen Aktivitäten auf dem A-Platz. Bild: prh
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.