U14-Basketballer der DJK Neustadt belegen Rang vier bei bayerischer Meisterschaft - Späterer ...
In der Finalrunde mit allen Teams auf Augenhöhe

Am Ende hat es "nur" zu Platz vier gereicht für die U14-Basketballjunioren der DJK Neustadt bei den bayerischen Meisterschaften im Basketball U14.

Dennoch zeigte sich Trainer Lukas Bieber ob der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden und hob das positive Gesamtergebnis hervor. "Wir sind unter den besten vier Mannschaften in Bayern gelandet und haben auch in der Finalrunde mehr als mithalten können."

In der Tat wäre für die Jungen aus Cham, Weiden und Neustadt, die für die DJK Neustadt antraten, sogar mehr drin gewesen, verlor man gegen den späteren Meister FC Bayern München doch wie schon in der Qualifikationsrunde nur ganz knapp mit 67:75.

Lange Zeit hatten die Neustädter dabei sogar in Führung gelegen, zur Halbzeit noch mit 39:32. Bis kurz vor Ende hielt diese Führung der Oberpfälzer gegen den großen Favoriten, ehe am Ende Bayern das Spiel doch noch drehen konnte und als der glückliche Sieger aus der Partie hervorging.

Unmittelbar im Anschluss an diese Begegnung trafen die DJK-Spieler auf den Gastgeber TSV München-Ost, der seine erste Partie gegen TTL Bamberg mit 55:61 verloren hatte.

Kräfteverschleiß

Beiden Mannschaften merkte man die kräftezehrende erste Begegnung deutlich an, wobei die Münchner dank größerer Pause schneller ins Spiel fanden. Über 39:26 zur Halbzeit setzten sie sich nach dem dritten Viertel auf 55:40 ab. Auch wenn Neustadt noch einmal alles gab, reichte es am Ende nicht für die Mannschaft von Trainer Lukas Bieber. Mit 68:82 musste man den Gastgebern den Sieg überlassen.

Überraschend deutlich gewann im Anschluss der FC Bayern gegen den Bamberger Bundesliganachwuchs (82:54), so dass Neustadt bei einem Sieg über Bamberg am Sonntag wieder Chancen auf einen besseren Platz gehabt hätte. Doch die Oberfranken ließen der DJK letztlich keine Chance, profitierten dabei von der schnellen hohen Foulbelastung der beiden Topscorer Kay Bruhnke und Nico Wenzl und fuhren am Ende gegen müde gewordene Neustädter einen leichten 86:51-Sieg ein. "Wir sind trotzdem stolz auf unsere Mannschaft, die im Konzert der Großen eine sehr gute Figur abgegeben hat", resümierte Abteilungsleiter Wilhelm Merkl zufrieden. Er verwies darauf, dass man den FC Bayern zweimal am Rande einer Niederlage hatte und "in der absoluten Spitze Bayerns gut mitgehalten" habe.

Mannschaft: Bruhnke, Wenzl, Pryscsz, Aichinger, Sonnek, Kuran, Meier, Bergler, Pressl und Pausch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.