Unterm Korb eine Macht

Das eigentliche Finale beim Basketballturnier der Mädchen in der Altersklasse II war gleich die erste Begegnung. Die Basketballerinnen des Gymnasiums Neustadt trafen auf das Kepler-Gymnasium Weiden.

Lange herrschte Gleichstand, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. "Das Spiel hat sich erst in den letzten Minuten entschieden", sagte Tanja Adam von den Neustädterinnen nach der spannenden Partie. 30:24 Punkte zeigte die Anzeigetafel zum Schlusspfiff - für Neustadt.

"Das war schon ein schwieriger Gegner", meinte Mitspielerin Anna Ehinger anerkennend, die ebenso wie Adam in der Q 11 Basketball als Sportart gewählt hat. Als Topscorerin brillierte Laura Pilz, die mit 10 Punkten alleine ein Drittel der Zähler der gesamten Mannschaft beisteuerte.

Vor dem nächsten Match gegen das Ostendorfer-Gymnasium Neumarkt war Tanja Adam entsprechend zuversichtlich. "Das schaffen wir bestimmt", lautete ihre Prognose.

Zunächst mussten die Basketballerinnen aus der Kreisstadt aber eine Runde pausieren. Das Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth war kurzfristig nicht angetreten. Das "Kepler" hatte derweil leichtes Spiel bei den Korbjägerinnen aus Neumarkt. Es siegte 30:8. Nur die Neustädterinnen konnten noch eins drauf setzen.

In der abschließenden Begegnung gegen das Ostendorfer-Gymnasium punkteten die Mädchen 42 Mal. Die Neumarkterinnen erzielten nur zehn Punkte. Beste Werferinnen waren in dieser Begegnung Elena Grundler mit zehn Punkten und Susanne Frummet mit acht.

Als Bezirkssieger wird Neustadt auch das nordbayerische Qualifikationsturnier ausrichten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.