Verein "Hausfluss" zeigt Kinderstreifen in Schießstätte
Gespenstischer Film

Mit Spannung verfolgten die Buben und Mädchen das Abenteuer des kleinen Gespensts. Bild: stn
Am Sommerprogramm des Kinderferienclubs beteiligte sich der Verein "Hausfluss" um Vorsitzenden Stefan Argauer mit der Vorführung des Films "Das kleine Gespenst" in der Alten Schießstätte. Rund 30 Buben und Mädchen erlebten, wie aus dem kleinen weißen Nachtgespenst das schwarze Taggespenst wurde. Das Städtchen Eulenberg bereitete seine große 375-Jahr-Feier vor, und ausgerechnet jetzt versetzt der "schwarze Unbekannte" den ganzen Ort in Aufruhr. Die Kinder amüsierten sich köstlich, als die Feuerwehr ausrückte, um das Gespenst aus dem Brunnen zu bergen oder wie der Polizist den Verkehr regelte und plötzlich das kleine schwarze Taggespenst auftauchte.

Das vorbeiziehende Gewitter trug mit seinem Donner noch ein Stück mehr zur Stimmung des Films bei. Sehr zur Freude aller versorgte "Hausfluss"-Mitglied Josef Weber aus Nürnberg die Kinder mit Knabbereien und Getränken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.