Vollbremsung mit Schüler im Auto

Vollbremsung mit Schüler im Auto (arw) "Learning by doing", unter diesem Motto erweiterten die Fünft- und Sechstklässler der St.-Felix-Schule mit den Klassenlehrerinnen Miriam Bayer und Kathrin Anthony bei der ADAC-Aktion "Hallo Auto" ihr Wissen über Gefahren im Straßenverkehr. In zwei Schulstunden hatten sie die Gelegenheit, reale Verkehrssituationen zu erleben. Unter fachkundiger Anleitung erarbeiteten sie die Lehrformel "Reaktionszeit + Bremsweg = Anhalteweg". Sowohl aus der Sicht eines Fußgängers a
"Learning by doing", unter diesem Motto erweiterten die Fünft- und Sechstklässler der St.-Felix-Schule mit den Klassenlehrerinnen Miriam Bayer und Kathrin Anthony bei der ADAC-Aktion "Hallo Auto" ihr Wissen über Gefahren im Straßenverkehr. In zwei Schulstunden hatten sie die Gelegenheit, reale Verkehrssituationen zu erleben. Unter fachkundiger Anleitung erarbeiteten sie die Lehrformel "Reaktionszeit + Bremsweg = Anhalteweg". Sowohl aus der Sicht eines Fußgängers als auch aus der Perspektive des Beifahrers erlebten sie die Wirkung einer Vollbremsung mit 30 Stundenkilometern. Auch an den anderen Schulen der Kreisstadt durften Schüler in den vergangenen Tagen mit dem ADAC lernen, Gefahren im Straßenverkehr besser zu begegnen. Bild: arw
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.