Werte immer im Kopf

Bei so vielen Ehrungen wären die Leistungen der Arbeiterwohlfahrt in der Jahreshauptversammlung fast untergegangen. Doch Essen auf Rädern und der Unterhalt des Spielplatzes zählen nach wie vor zu den Hauptaufgaben.

Vorsitzender Erich F. Schmid zeichnete Uschi Benner aus. Seit 16 Jahren leitet sie den Seniorenclub "Gretl Fastner". Bis zu 25 Mitglieder treffen sich dazu alle 14 Tage im AWO-Heim, wo sie von Margareta Rieger, Eva Escher und Bettina Schmid bewirtet werden.

Christl Guber ist für die Organisation des Kleinbusses zuständig, der die Senioren sicher zu den Treffen und wieder nach Hause bringt. Der Club besuchte Veranstaltungen im Caritas-Altenheim St. Martin und unternahm fünf Ausflüge. "Für viele ist der Seniorenclub ein zweites Zuhause geworden", ist Benner überzeugt.

Schatzmeisterin Johanna Witt legte einen soliden Kassenbericht vor. Dritter Bürgermeister Heribert Schubert überbrachte die Grüße der Stadt. "Die Berichte haben das große Spektrum eurer Arbeit aufgezeigt. Die Arbeiterwohlfahrt, als einer der sechs Spitzenverbände der Wohlfahrtspflege in Deutschland, ist aufgrund ihrer Geschichte und ihres gesellschaftspolitischen Selbstverständnisses ein Wohlfahrtsverband mit besonderer Prägung", stellte er fest.

Schubert zitierte aus den Leitsätzen der AWO: "Wir bestimmen unser Handeln durch die Werte des freiheitlich-demokratischen Sozialismus: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit."

Urkunden und Nadeln

Schmid und Stellvertreter Horst Washausen zeichneten Mitstreiter für 10-jährige Zugehörigkeit aus. Es sind Franziska Fukerider, Anna-Lena Witt, Christa Bauer, Waltraud Hranicka, Maria Vollath, Berta Zeidler, Rosa Berlinger und Irmgard Washausen. 20 Jahre machen mit: Maria Dirscherl, Bettina Schmid, Birgit Kühnel, Dieter Neubauer, Margareta Rieger, Norbert Fuhrmann und Juan Vilas.

25 Jahre bei der AWO ist Helmuth Wächter. Für 30-jährige Mitgliedschaft bekamen Andreas Nickl, Hildegard Grüner und Carolin Washausen Auszeichnungen. 35 Jahre gehören dem Verein Veronika Bachfischer, Hans Spachtholz, Ursula Washausen, Johanna Witt, Gretl Kristen, Peter Märkl, Hermine Müller, Josef Ruhstorfer, Miriam Troppmann, Günther Washausen, Gerd Werner, Franz Witt, Theres Pöllath und Günther Rieger an.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Oskar Schwarz, Uschi Benner, Karl Höning, Dieter Punzmann, Tobias Punzmann, Margarete Rosner, Nina Schaad und Rudolf Trauner geehrt. Anna Sembritzki erhielt für 55-jährige Mitgliedschaft das Treuezeichen in Silber anlässlich ihres 90. Geburtstags.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.