Zahlreiche Mädchen und Buben pflanzen Obstbäume
Kinder als Gärtner

Zu einer außergewöhnlichen Aktion rückten fast 100 Kinder der Tagesstätte St. Martin mit ihren Erzieherinnen um Gabriele Greifeneder aus. Sie legten bei einer Obstbaum-Pflanzaktion mit Schaufeln und Gießkannen Hand an.

Dick eingemummt zogen sie mit ihren Erzieherinnen zur Wiese am Verbindungsweg zwischen dem Kindergarten und dem Friedhof. Die Firma Gartenbau Peter Meyer hatte bereits Vorarbeit geleistet und für jeweils zwei Apfel-, Kirsch- und Zwetschgenbäume Löcher ausgegraben. Die Kleinen hatten nun die Aufgabe, die Wurzeln der Bäume mit Erde zu bedecken. Unterstützung bekamen sie von den drei Bürgermeistern Rupert Troppmann, Heinrich Maier, Heribert Schubert und Geschäftsführer Peter Forster.

Da jeweils drei Bäume dem Caritas-Altenheim und dem Kindergarten St. Martin gehören, gab es auch von dort Unterstützung zur Pflanzaktion. In seiner kurzen Begrüßung betonte der Bürgermeister, dass die Bäume bald Früchte tragen. Das tun die alten nicht mehr. Troppmann bedankte sich bei den Kindern mit einem Korb Äpfel.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.