Zitherclub wirbt mit QR-Code

Tobias Krumpholz (Dritter von links) war der einzige der Geehrten, der die Auszeichnung für 30 Jahre Mitgliedschaft persönlich entgegennahm. Mit dem neuen Vereinsbanner, das Uli Rückerl gefertigt hat, und neuem Internetauftritt hofft Vorsitzende Regina Schmid (Vierte von links), Nachwuchs für die Musik zu bekommen. Bild: prh

Dem Zitherclub geht es wie vielen Orchestern und Chören: Es fehlt der Nachwuchs. Abhilfe sollen neue Methoden schaffen.

"Musik fängt im Herzen an und hört im Herzen auf", lautet die Devise der Vorsitzenden und musikalischen Leiterin des Orchesters, Regina Schmid. "Zwischen den öffentlichen Auftritten gab es kein Ausruhen, denn es galt, sich auf das Frühjahrskonzert vorzubereiten. Christl Halbinger habe in einer Schulung wertvolle Tipps gegeben.

Als tolle Erfolge bezeichnete sie das Adventskonzert in der übervollen Kapelle des Klinikums in Weiden und den Advents-Hutza-Abend, zu dem 120 Besucher gekommen waren. Schmid dankte allen Orchestermitgliedern für die regelmäßigen Probenbesuche, zu denen manch einer sein schweres Hackbrett 37 Stufen in den Probenraum schleppen müsse.

Uli und Karin Rückerl informierten über den neuen Facebook- und Internetauftritt. Zusätzlich hat Uli Rückerl ein Werbebanner für Vereinsausflüge und öffentliche Auftritte gestaltet. Scannt man den darauf enthaltenen QR-Code ins Handy ein, wird man automatisch auf die Vereinsseiten weitergeleitet. Nach dem detaillierten Kassenbericht von Margit Geiler, die die Jahreshauptversammlung mit der Vorsitzenden musikalisch gestaltete, bekamen Isolde Bauer und Frieda Söllner für 20 Jahre Treue die silberne Anstecknadel. Doris Riedl und Tobias Krumpholz sind 30 Jahre dabei. Sie haben sich damit die goldene Anstecknadel verdient.

"Der Zitherclub hat hier ein Alleinstellungsmerkmal. Das nächste aktive Orchester gibt es in Bayreuth", betonte Bürgermeister Rupert Troppmann. Er bat darum, die Musik mit der Zither, die in Neustadt eine alte Tradition habe, weiter zu pflegen. Schmid sei eine Vorsitzende, die mitreiße. Schmid schlug dem Bürgermeister und dem Kulturreferenten Max Peter vor, zur 800-Jahrfeier der Stadt ein Konzert mit Neustädter Gruppen zu organisieren.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.zitherclub-neustadt.de
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.