Zum Volltreffer fehlt nur ein Ring

Sämtliche Hoheiten sind neu im Amt (sitzend, von links): Jugendkönig LG Oliver Zahn, Schützenkönigin Petra Both, Anna Trottmann, Ehrenschützenmeister Josef Ruhstorfer, Maria Sappelt, Ehrenmitglied Oskar Schwarz, Ehrenmitglied Günther Rieger. 1. Gauschützenmeister Harald Frischholz (stehend, links) und Schützenkönig Andreas Gollwitzer (stehend, Sechster von links) mit den Nächstplatzierten, Pokalgewinnern und Ehrengästen. Bild: arw

Es wäre fast ein Traumergebnis für Erika Borisch geworden: Von 100 möglichen Ringen erzielte sie auf der Meisterscheibe 99. Beim Schützenverein "Eichenlaub" konnte keiner der bisherigen Könige seine Würde verteidigen.

(arw) Da strahlte der Chef des Schützenvereins "Eichenlaub", Norbert Schwarz, als sich zum gesellschaftlichen Höhepunkt des Vereins, der Königsfeier, immer mehr Schützenschwestern und -brüder in dem zurückgebauten Schießstand einfanden und das Schützenheim bis auf den letzten Platz füllten. Erfreut begrüßte er auch Abordnungen aus Letzau und Meerbodenreuth.

Kopf-an-Kopf-Schießen

Um den Sieg auf der Meisterscheibe LG lieferten sich die "alten Hasen" Erika Borisch, Maria Sappelt und Wolfgang Boris ein Kopf-an-Kopf-Schießen. Jeder musste im stehend Schießen zehn Mal laden. Um das Traumergebnis von 100 Ringen zu erreichen, wären zehn punktgenaue "Zehner" nötig. Am Ende lag Erika Borisch mit 99 Ringen vor Maria Sappelt (96) und Wolfgang Borisch (95). Auf der Meisterscheibe LP wurden ebenfalls super Ergebnisse erzielt. Doch an der Höchstzahl fehlten fünf Ringe. Rainer Schwarz und Andreas Ruhstorfer lagen mit jeweils 95 Ringen punktgleich auf dem ersten und zweiten Platz. Mit nur einem Ring weniger landete Markus Schule auf Rang drei.

Schützenmeister Schwarz dankte den bisherigen Hoheiten, dass sie den Verein "Eichenlaub" bei den verschiedensten Veranstaltungen repräsentiert hatten. Eines schickte er der Ehrung voraus: keiner der Würdenträger habe seinen Königstitel verteidigen können.

Neuer Jugendkönig auf dem Luftgewehr wurde mit einem 143,5 Teiler Oliver Zahn. Es folgen Aleksandar Otovic (248,8) und Sebastian Marzik (287,3). Schützenkönig LP wurde Andreas Gollwitzer (669,7) vor Alfred Ertl (760,2) und Dietmar Schmutzer (821,1). Petra Both holte sich den Titel Schützenkönigin LG mit einem klaren 86,1 Teiler bereits zum dritten Mal, allerdings nicht in Folge. Zweite bei den Frauen wurde Maria Sappelt (295,0), Dritte Anna Trottmann (446,0). Selbst der Nachwuchs wird erwachsen und so trug die Arbeit im Wettbewerb um den Schützenkönig LG nun ihre Früchte. König wurde Luis Heller (196,3) vor Erik Marshall (209,3) und Andreas Ruhstorfer (446,8). Den Jugendpokal gewann Marie Schwarz (112,7) vor Celina Beck (114,4) und Aleksandar Otovic (213,6).

Stadtrat und Sportreferent Wolfgang Schwarz überbrachte die Grüße der Stadt. Er wünschte dem Schützenverein weiterhin viel Erfolg und sicherte auch für die Zukunft Unterstützung zu. Für den Stadtverband für Leibesübungen Altenstadt/Neustadt sprach Josef Ruhstorfer.

Phänomenale Ergebnisse

Als phänomenal bezeichnete 1. Gauschützenmeister Harald Frischholz den Verein, als er von den Ergebnissen hörte. Die superstarke Jugend habe tolle Leistungen vollbracht und die Stadt könne stolz darauf sein. Doch nicht nur sportlich erwies sich der Nachwuchs als fit. Er sorgte an diesem Abend dafür, dass die Gäste mit Essen und Getränken bestens bedient wurden. Die Jugendlichen meisterten diese Aufgabe sagenhaft, lobten die Anwesenden. Nach der Verteilung der Pokale und Preise, der Königsproklamation und dem Ehrentanz spielte Alleinunterhalter "Michl" bis spät in die Nacht auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.