Anna Schätzler beim Kongress in Berlin
Viele Ideen für Demokratie

Anna Schätzler von der Koordinierungs- und Fachstelle für die "Partnerschaft für Demokratie". Bild: gsb

Neustadt/WN/Berlin. Viele neue Anregungen für ihre Arbeit im Landratsamt erhielt Anna Schätzler Anfang November beim Demokratie-Kongress in Berlin. Schätzler arbeitet in der Koordinierungs- und Fachstelle für die "Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Neustadt". Mit 400 weiteren Akteuren der beiden Initiativen traf sie sich bei der Tagung mit Familienministerin Manuela Schwesig und Innenminister Thomas de Maizière.

Sie sprachen mit Vertretern der Bundesprogramme "Demokratie leben!" und "Zusammenhalt durch Teilhabe" darüber, wie Demokratie gefördert werden könne und welche Chancen und Grenzen die Präventionsarbeit habe. De Maizière hob die Bedeutung einer starken Demokratie hervor: "Demokratie ist nicht nur ein Verfahren, das sich alle paar Jahre wiederholt, sondern zuallererst eine Haltung, die man hat und zeigt. Zu einem demokratischen Denken kann man nur begrenzt erziehen, aber unbegrenzt ermutigen." Schwesig forderte unter anderem die Einhaltung eines angemessenen Umgangstons im Internet, wie Schätzler erzählt.

Planspiel für Schüler


In Fachforen diskutierten die Teilnehmer über ihre Arbeit. "Es war sehr hilfreich, andere Leute kennenzulernen", sagt Schätzler. Die Koordinatorin erhielt auch neue Ideen für ihre Projekte. Zum Beispiel könne sie sich vorstellen, ein Planspiel zu Demokratie für Schüler auf die Beine zu stellen, erzählt die junge Frau. "Unser Engagement entscheidet darüber, wie wir leben. Heute und in Zukunft", sagte Schwesig.

Schätzler berät bei ihrer Arbeit im Landratsamt Vereine und Verbände, wenn diese Projekte zur Förderung der Demokratie organisieren wollen. Dann hilft die Expertin bei den Anträgen, gibt Tipps und Hilfestellung und kann Kontakte vermitteln. Um das Engagement von Initiativen und Vereinen zu unterstützen, sollen die Mittel für das Programm "Demokratie leben!" des Familienministeriums im Jahr 2017 auf gut 100 Millionen Euro verdoppelt werden. Der Bundestag muss der Förderung noch zustimmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.